Asus: PC-Lager noch immer brechend voll

Asus: PC-Lager noch immer brechend voll

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. November 2022 - In den Lagern von Asus entspannt sich die Lage mit gebunkerten Komponenten. Das PC-Lager soll aber nach wie vor überfüllt sein.
Bei Asus scheint sich die aus den Fugen geratene Situation in den eigenen Komponentenlagern zu entspannen wie einem Bericht von "Digitimes Asia" zu entnehmen ist (via "Winfuture"). Die Bestände seien mittlerweile mehrheitlich abgebaut, womit sich die Situation mit gelagerten Komponenten wieder zu normalisieren beginnt. Bis zum Ende des Jahres, so Co-CEO SY Hsu, wolle man schliesslich wieder ein normales Niveau erreichen.

Nach wie vor Ausnahmezustand sei jedoch in den Lagern für PCs und Laptops anzutreffen, die Bestände sind nach wie vor zu hoch. Hier erwartet der CEO, dass es bis ins zweite Quartal 2023 dauern könnte, bis diese abverkauft werden können und auch im PC-Lager Normalität einkehren kann. Man sei aber auf dem Weg der Besserung und arbeite daran, dass die Geräte nicht mehr so lange im Lager liegen, wie es in den letzten Monaten der Fall war. Das bedeutet wohl auch, dass Asus mit der Einführung neuer Produkte vorsichtiger sein könnte als bisher, weil man erst versuchen wird, die Lagerbestände auf ein geregeltes Niveau zu bringen, bevor sie erneut mit neuen Modellen gefüllt werden.

Ende Sommer 2023 wurde bekannt, dass Asus an den hohen Lagerbeständen leidet – aufgrund der gesunkenen Nachfrage im PC-Geschäft lagen in den Asus-Lagern Waren für über 6 statt normalerweise 4 Milliarden US-Dollar ("Swiss IT Reseller" berichtete). (win)

Weitere Artikel zum Thema

Asus kämpft mit hohen Inventarbeständen
15. August 2022 - 83 Prozent gab der Nettoerlös bei Asus im abgelaufenen Q2 2022 gegenüber dem Vorjahr nach. Zurückzuführen sei dies unter anderem auf die hohen Lagerbestände aufgrund des Nachfrageeinbruchs. Der Wert dieser Lagerbestände beläuft sich auf rund 6,7 Milliarden Franken.
Asus stellt sinkende Grafikkartenpreise in Aussicht
30. März 2022 - Ab April will Asus die Preise seiner Grafikkarten um bis zu 25 Prozent senken. Weitere Hersteller könnten folgen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER