Logitech mit Umsatz- und Gewinnminus

Logitech mit Umsatz- und Gewinnminus

(Quelle: Logitech)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Juli 2022 - Der schweizerisch-amerikanische Zubehörhersteller Logitech hat von April bis Juni 2022 erheblich weniger eingenommen als im gleichen Quartal 2021, was auch in einem geschrumpften Gewinn resultierte.
Logitech hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2023 bekanntgegeben, das die Monate April bis Juni 2022 umfasst. Der Umsatz schrumpfte für diesen Zeitraum im Vergleich zum Vorjahresquartal um 12 Prozent auf 1,16 Milliarden US-Dollar, was das Unternehmen auf ein herausforderndes makroökonomisches Umfeld zurückführt – und auf die Tatsache, dass im Q1 des Vorjahres ein Umsatzwachstum von 66 Prozent zu verzeichnen war.

Etwas mehr Umsatz erzielte Logitech mit einem Plus von 4 Prozent mit Tastaturen und Tastatur/Maus-Kombos. Auch der Bereich Video Collaboration legte um 5 Prozent zu, während der Umsatz mit Mäusen & Co. stagnierte. Einen Rückgang um 16 Prozent gab es dagegen in der Gaming-Sparte.

Negativ hat sich auch der Gewinn entwickelt. Der GAAP-Betriebsgewinn nahm um 43 Prozent von 203 auf 115 Millionen Dollar ab, der Gewinn pro Aktie dementsprechend um 44 Prozent von 1.09 auf 0.61 Dollar. Wegen des Minus bei Umsatz und Gewinn reduziert Logitech auch den Ausblick aufs gesamte Fiscal Year 2023: Neu rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzverlust zwischen 4 und 8 Prozent und einem operativen Non-GAAP-Gewinn von 650 und 750 Millionen Dollar statt einem Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent und 875 bis 925 Millionen Dollar Gewinn. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER