Igel startet nach der Pandemie durch

Igel startet nach der Pandemie durch

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2022/05 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. April 2022 - Da der persönliche Austausch im Channel mit dem Abklingen der Pandemiemassnahmen nun wieder möglich geworden ist, will Igel das Momentum nutzen und das ­Wachstum mit verschiedenen Massnahmen vorantreiben.
Igel startet nach der Pandemie durch
«Es gibt keinen Grund, den Fuss vom Gaspedal zu nehmen.» Timo Siedenberg, Vice President of Channel Sales EMEA, Igel (Quelle: zVg)
Igel Technology, Hersteller des gleichnamigen ­Betriebssystem für VDI-, Cloud- und DaaS-Endpoints und deren Verwaltung, ist auf Expansionskurs. Dafür besetzte er jüngst eine wichtige Position neu und schuf zudem eine neue Position für die Schweiz: Zum einen wurde Timo Siedenberg zum Vice President of Channel Sales für EMEA ernannt, zum anderen bekommt die Schweizer Niederlassung einen neuen dedizierten Channel Sales Manager. Der neue EMEA-Manager von Igel erklärt gegenüber «Swiss IT Reseller», wie das Unternehmen nach der Pandemie das ­Momentum nutzen und zu mehr Wachstum finden will.

Endlich wieder zuhause

Timo Siedenberg ist ein Igel-Veteran. «Ich bin seit 2004 bei Igel und habe mich, bis auf die letzten zwei Jahre, immer mit dem Channel beschäftigt», so der neue Channel-Chef für EMEA. Nach zwei Jahren als VP Customer Operations von Igel nun wieder vollumfänglich für den Channel da zu sein, «fühlt sich ein bisschen an wie wieder nach Hause zu kommen», so Siedenberg ergänzend.

Eine seiner ersten Amtshandlungen im Februar 2022 diente denn auch klar der Netzwerkpflege, die im Channel unbestritten wichtig ist. Dies ist die Initiierung einer Aktion, die er «Feet on the Street» nennt – man will endlich wieder persönlich die Kunden und Partner besuchen und den Austausch vor Ort pflegen. Siedenberg: «Ich denke, dass es da gerade ein grosses Momentum gibt. Die Leute wollen wieder Face-to-Face-Meetings und wir wollen unsere Partner wieder sehen, weil sich so komplett andere Gespräche ergeben.» Die erste Runde in der Schweiz hat Siedenberg bereits gedreht und schwärmt von den persönlichen Begegnungen mit Resellern und Distributionspartnern. Ebenfalls auf dem Programm steht für Igel eine Neuauflage der Disrupt-Events, die heuer in kleineren Ausführungen von den einzelnen Länderorganisationen durchgeführt werden, mit denen man ebenfalls für mehr persönlichen Austausch sorgen will.
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER