Temenos holt Erich Gerber als Chief Revenue Officer
Quelle: Temenos

Temenos holt Erich Gerber als Chief Revenue Officer

Zwar verzeichnet Temenos 2021 sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn im Vergleich zum Vorjahr Wachstum, die Resultate liegen aber unter den Markterwartungen. Richten sollen es unter anderem die Umstellung des Lizenzgeschäfts auf ein Abo-basiertes Bezahlmodell und ein neuer Mann an Bord: Erich Gerber. Er übernimmt die Rolle des Chief Revenue Officers.
16. Februar 2022

     

Der Bankensoftware-Spezialist Temenos vermeldet für 2021 ein Umsatzwachstum von 9 Prozent gegenüber Vorjahr. Der Umsatz kommt somit bei 967 Millionen Dollar zu liegen. Der Gewinn legte um 11 Prozent auf 356,8 Millionen Dollar zu. Mit diesen Resultaten liegt Temenos "Finanz und Wirtschaft" zufolge sowohl hinter den Erwartungen der Analysten als auch am unteren Ende der eigenen Prognose.


Für die Zeit bis 2025 rechnet Temenos mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum zwischen 20 und 25 Prozent. Erreichen will das Unternehmen dieses Ziel unter anderem durch die Umstellung des Lizenzgeschäfts auf ein Abo-basiertes Bezahlmodell. Dieser Schritt soll für mehr Planbarkeit und langfristig höhere Einkünfte sorgen.

Des weiteren hat das Unternehmen die Geschäftsleitung um die Person von Erich Gerber (Bild) verstärkt. Er wird President des Executive Committee und tritt per 1. März die neugeschaffene Stelle des Chief Revenue Officers an. In dieser Rolle soll er die globalen Kundenaktivitäten von Genf aus steuern und berichtet direkt an Temenos-CEO Max Chuard.

Gerber soll über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Leitung von Vertriebsorganisationen für grosse Technologieunternehmen besitzen. Er stösst von Tibco Software, wo er während 13 Jahren in verschiedenen Führungspositionen tätig war – zuletzt als Senior Vice President EMEA, Asia Pacific und Japan –, zu Temenos. Weitre Karrierestationen waren Bea Systems, Ixos und BMC Software.


"Erich hat bereits in der Vergangenheit erfolgreiche Umstellungen auf den Abonnementvertrieb geleitet und weiss, welchen Wert dieser Wandel mit sich bringen kann", lässt sich Max Chuard, CEO bei Temenos, zitieren. "Mit dem Vertrieb, dem operativen Geschäft und den Partnerteams unter seiner Leitung werden wir unsere Vertriebsanstrengungen beschleunigen und unsere Reichweite dank der Stärke unserer offenen Plattform fürs Composable Banking auf neue Märkte und Segmente ausdehnen." (af)



Weitere Artikel zum Thema

Temenos-Umsatz enttäuscht, Aktie unter Druck

15. Oktober 2021 - Die jüngsten Quartalsumsätze des Schweizer Banking-Software-Herstellers Temenos kamen deutlich unter den Erwartungen zu liegen. Die Aktie verliert in der Folge über 13 Prozent an Wert.

Temenos wieder auf Wachstumskurs

22. April 2021 - Nach einem Knick im Pandemiejahr 2020 lieferte das erste Quartal 2021 für Temenos erfreuliche Resultate mit einem satten Umsatzplus und gestiegenem Gewinn.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER