Raspberry Pi plant Börsengang

Raspberry Pi plant Börsengang

(Quelle: Raspberry Pi Foundation)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. November 2021 - Offenbar plant die Raspberry Pi Foundation, in London an die Börse zu gehen. Das Unternehmen könnte einen Börsenwert von rund 500 Millionen US-Dollar erreichen.
Die Raspberry Pi Foundation mit Sitz in Cambridge, Produzentin des gleichnamigen Bausatz-Rechners, plant offenbar einen Börsengang. Laut "Telegraph" soll der Börsenwert dabei rund 500 Millionen US-Dollar betragen. Raspberry Pi Trading Limited, der Handelszweig der gemeinnützigen Stiftung, hat hierzu Banker von Stifel und Liberum mit der Beratung für einen Börsengang in London beauftragt. Davor konnte die Raspberry Pi Foundation im September eine Investition in Höhe von 45 Millionen Dollar sichern.

Bereits im März dieses Jahres hatte "Telegraph" darüber berichtet, die Raspberry Pi Foundation suche nach Möglichkeiten, an frisches Kapital zu kommen, wobei bereits damals spekuliert wurde, die Stiftung könnte einen Börsengang planen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER