Deutsche Telekom soll Verkauf von T-Systems prüfen

Deutsche Telekom soll Verkauf von T-Systems prüfen

(Quelle: T-Systems)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. November 2021 - Medienberichten zufolge soll die Deutsche Telekom den Verkauf von T-Systems prüfen. Der Verkauf soll den FTTH-Ausbau beim Telekomunternehmen finanzieren helfen.
Die Deutsche Telekom prüft den Verkauf seines ICT-Dienstleisters T-Systems. Dies zumindest berichten sowohl das "Handelsblatt" als auch das "Manager Magazin" (beide Berichte hinter einer Paywall) unter Berufung auf Unternehmens- und Finanzkreise. Mit dem Verkauf wolle die hoch verschuldete Deutsche Telekom den Ausbau des FTTH-Netzes (Fiber to the Home) finanzieren. Nebst dem Verkauf von T-Systems würden auch andere Optionen geprüft, etwa die Veräusserung von T-Mobile Netherlands.

Wie weiter zu lesen ist, werden die Pläne unter den Codenamen "Falcon" und "Eagle" vorangetrieben und es würden bereits Gespräche mit potenziellen Käufern geführt. Gleichzeitig prüfe der Konzern auch eine neue Struktur für T-Systems, in der die Deutsche Telekom noch rund einen Drittel an seiner Tochter behalten würde, während ein Drittel vom Deutschen Bund – seines Zeichens Telekom-Grossaktionär – und das letzte Drittel von einem oder mehreren Partnern gehalten würden.

In den Berichten ist auch zu lesen, dass T-Systems seit Jahren Verluste schreibt. 2020 soll der Umsatz 4,2 Milliarden Euro und der operative Verlust 650 Millionen Euro betragen haben.

T-Systems zählt laut eigenen Angaben rund 28'000 Mitarbeitende und ist in gut 20 Ländern präsent – darunter auch in der Schweiz. Hierzulande zählt das Unternehmen etwas über 500 Mitarbeitende an den Standorten Zollikofen, Opfikon, Basel und Kreuzlingen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Michel Grandchamp ist Finanzchef von T-Systems Alpine
1. September 2021 - Mit Michel Grandchamp holt T-Systems Alpine einen international tätigen Finanzexperten ins Team, der bereits seit 2007 in diversen Funktionen für T-Systems tätig ist.
T-Systems stellt langfristige Strategie vor
9. Juli 2021 - Mit einem Umbau des Portfolios und der Telekom-Grosskundensparte will T-Systems die Strategie neu ausrichten. Dazu will man sich nun auch auf Kunden im oberen Mittelstand fokussieren mit weniger als fünf Milliarden Euro Umsatz.
T-Systems wird zum reinen IT- und Digitaldienstleister
2. Juli 2020 - Die bereits angekündigten strategischen Änderungen für die Geschäftskunden der Deutschen Telekom sind nun in Kraft getreten. Im Rahmen der Transformation von T-Systems wird sich das Unternehmen auf IT- und Digitalisierungslösungen fokussieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER