Facebook verstärkt seine Basis in Zürich
Quelle: Oculus

Facebook verstärkt seine Basis in Zürich

Der Facebook-Standort Zürich wird ausgebaut. Neu werden am Uetliberg 350 statt der geplanten 200 Mitarbeitenden arbeiten. Der Grund: Mark Zuckerberg und Co. arbeiten an einer neuen VR-Brille.
30. September 2021

     

Bei einem Investorenbriefing im Juli kündigte Facebook-CEO Mark Zuckerberg eine massive Expansion im Bereich Virtual Reatlity (VR) an. Aus diesem Grund werden nun am Standort in Zürich neue Arbeitsplätze geschaffen, wie die "NZZ" mit Berufung auf eine gut unterrichtete Quelle berichtet.

Die Angestellten werden bei Oculus, einer Abteilung von Facebook, angestellt sein, die VR-Brillen sowie Umgebungen und Portale rund um VR entwickelt. Ursprünglich war geplant, 200 Arbeitsplätze zu schaffen, doch nun könnte die Belegschaft auf 350 anwachsen, so die "NZZ". Das Zürcher-Team soll nun insbesondere auch Facebooks Metaverse-Idee weiterentwickeln.


Zuckerberg erklärte unlängst, dass es sich bei Metaverse um die nächste grosse Computing-Plattform handle. "Ich glaube, dass das Metaverse der Nachfolger des mobilen Internets sein wird", so der Facebook-Chef.

Facebook will nun genau für dieses Projekt eine zusätzliche Etage in seinem Büro beim Uetliberg anmieten. Derzeit seien 50 Stellen für das Facebook-Team in Zürich verfügbar, so die "NZZ" weiter, was bedeutet, dass in der Zürcher Niederlassung bald mindestens 200 Arbeitsplätze besetzt sein dürften. Die weiteren geplanten Rekrutierungen wurden seitens Facebook allerdings noch nicht offiziell bestätigt. (swe)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER