Exclusive Networks strebt Börsengang an
Quelle: Exclusive Networks

Exclusive Networks strebt Börsengang an

Exclusive Networks hat die erforderlichen Registrierungsdokumente bei der französischen Finanzmarktaufsichtsbehörde AMF eingereicht und somit einen ersten Schritt für einen Börsengang getätigt.
7. September 2021

     

Der Distributor Exclusive Networks plant den Börsengang an der Euronext Paris, wie "Channelpartner.de" berichtet. So hat das Unternehmen unter der Nummer I. 21-044 das erforderliche Registrierungsdokument bei der französischen Finanzmarktaufsichtsbehörde Autorité des marchés financiers (AMF) eingereicht.

Der VAD weist darin für das Jahr 2020 einen Bruttoumsatz von 2,9 Milliarden Euro und einen bereinigten EBITA von 108 Millionen Euro aus. Zudem plane das Unternehmen vor dem Börsengang eine Kapitalaufnahme von bis zu 260 Millionen Euro. Sollte alles planmässig über die Bühne gehen, würden die Aktien von Exclusive Networks somit schon bald auf dem Markt der Euronext Paris gehandelt werden.


"Unser geplanter Börsengang an der Euronext ist ein logischer nächster Schritt für uns und belegt drei wichtige Stützpfeiler unseres Erfolgs: unsere Mitarbeiter, die Partner und die Wachstumsstrategie", erklärt CEO Jesper Trolle in einem offiziellen Statement. "In den vergangenen 18 Jahren haben wir uns von einer kleinen Firma in privater Hand zu einem weltweit tätigen Cybersicherheitsspezialisten entwickelt und bei unseren Bruttoumsätzen seit 2013 eine jährliche Wachstumsrate von 36 Prozent erzielt", so Trolle weiter. "Cybersicherheit ist ein höchst attraktiver Markt, dessen Wert 2020 auf schätzungsweise 58 Milliarden Euro beziffert wurde und dessen jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 2020 bis 2026 bei schätzungsweise 9 Prozent liegen sollte. Das Cyberökosystem wird zunehmend komplexer, der Vertriebskanal für Cyberprodukte ist fragmentiert, und die Technologie entwickelt sich in rasantem Tempo weiter, um die immer ausgefeilteren Bedrohungen und Cyberattacken abzuwehren. Dadurch entsteht eine langfristige Nachfrage nach Cyberspezialisten wie Exclusive Networks." (swe)





Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER