x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Broadcom steigert Umsatz um 15 Prozent

Broadcom steigert Umsatz um 15 Prozent

(Quelle: Broadcom)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Juni 2021 - Chip-Fertiger Broadcom konnte im jüngsten Quartal den Umsatz um 15 Prozent steigern und kam damit problemlos über den Erwartungen der Marktbeobachter zu liegen. Obwohl auch der Ausblick zuversichtlich ausfiel, geriet die Aktie unter Verkaufsdruck.
Halbleiter-Fertiger Broadcom hat die Ergebnisse für zweite Geschäftsquartal veröffentlicht und vermag damit problemlos den Markterwartungen zu genügen. Der Umsatz kam mit gut 6,6 Milliarden Dollar 15 Prozent über dem Vorjahresresultat zu liegen. Überdurchschnittlich zuzulegen vermochte Broadcom im Berichtsquartal bei den Chip-Verkäufen, die um 20 Prozent auf 4,82 Milliarden Dollar zulegten. Noch deutlicher aufwärts ging's allerdings beim Quartalsgewinn, der von 488 Millionen Dollar im Vorjahresquartal auf nun 1,42 Milliarden Dollar oder 6,62 Dollar pro Aktie ohne Sonderposten kletterte.

Die von Factset befragten Analysten gingen im Durchschnitt von deutlich tieferen Zahlen aus und prognostizierten Einnahmen in Höhe von 6,5 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 6,43 Dollar für ein Broadcom-Papier. Obwohl das Management auch eine Umsatzprognose lieferte, die alle Markterwartungen in den Schatten stellte, konnte die Aktie nicht von den Meldungen profitieren und reagierte mit leichten Verlusten. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Symantec ignoriert die KMU-Partner
5. September 2020 - Nach dem Kauf von Symantec durch Broadcom kommen seit Anfang 2020 wiederholt Informations­brocken an die Oberfläche, die für Symantec-Partner nichts Gutes verheissen. «Swiss IT Reseller» rollt den Fall auf.
Broadcom-Zahlen übertreffen Erwartungen
4. September 2020 - Halbleiterhersteller Broadcom hat das jüngste Quartal mit einem Umsatzplus abgeschlossen und erfüllt damit die Markterwartungen problemlos. Auch was den weiteren Geschäftsverlauf betrifft, gibt sich der Apple-Zulieferer zuversichtlich.
Exklusiv: Chaos bei Symantec Schweiz nach Broadcom-Übernahme
21. Januar 2020 - Gerüchten zufolge soll es bei Symantec Schweiz zu massenhaft Kündigungen gekommen sein. Doch nicht nur auf Seiten Personal soll der Haussegen bei Symantec Schweiz seit der Broadcom-Übernahme schief hängen. Reseller sollen keine Lizenzen kriegen, und es ist von mangelhaftem Support die Rede.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER