Swisscom konsolidiert IP-Netzwerke mit Cisco

Swisscom konsolidiert IP-Netzwerke mit Cisco

(Quelle: Swisscom)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. April 2021 - Die komplexe, heterogenene IP-Netzwerklandschaft von Swisscom soll in ein einziges IP-Netzwerk zusammengeführt werden – mit Equipment und Unterstützung von Cisco.
Swisscom hat Cisco zum bevorzugten Lieferanten für ein fünfjähriges IP-Netzwerk-Transformationsprojekt erkoren. Dies teilt der Netzwerkausrüster mit. Man werde Swisscom bei der Konsolidierung seiner heterogenen IP-Netzwerke unterstützen. Dadurch soll sich die Komplexität reduzieren, die Effizienz erhöhen, und die Betriebskosten sollen sinken – dies vor dem Hintergrund, dass der Kapazitätsbedarf jedes Jahr um 25 Prozent steigt.

Swisscom betreibt aktuell über zehn verschiedene IP-Netze. Im Rahmen der Network Vision 2030+ will der Schweizer Telco-Marktführer dies nun ändern und den gesamten IP-Verkehr auf ein einziges Netzwerk auf Basis von Cisco-Technologie konsolidieren. Dazu werden in den kommenden Jahren mehrere Projekte laufen. Für andere Netzwerk-Anbieter könnte Swisscoms Cisco-Entscheid bedeuten, dass Swisscom als Kunde wegfällt.

Swisscom-CIO und -CTO Christoph Aeschlimann betont: "Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie wichtig ein starkes Netzwerk ist. Sei es, dass Unternehmen ein hybrides Arbeitsmodell einführen, Kinder online lernen oder Familien mit ihren Angehörigen auf der ganzen Welt kommunizieren. Es ist wichtig, dass unsere Kunden ein hochleistungsfähiges Netzwerk haben, auf das sie sich verlassen können. Die Vereinfachung unseres komplexen, veralteten Netzwerks mit Cisco wird es uns ermöglichen, die Anforderungen der Zukunft an das Internet effizient, sicher und in grossem Massstab zu erfüllen." (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Michael Rechsteiner wird Präsident des Verwaltungsrates bei Swisscom
1. April 2021 - Michael Rechsteiner übernimmt bei Swisscom die Position als Präsident des Verwaltungsrates von Hansueli Loosli. Neu im VR sitzt Guus Dekkers. Ausserdem wurde an der GV eine Dividende von 22 Franken genehmigt.
Weniger Umsatz mit Switches und Routern
12. März 2021 - Laut einer Studie gaben die mit Ethernet-Switches 2020 erzielten Umsätze um 3,5 Prozent nach. Doch nicht alle Hersteller verzeichneten vergangenes Jahr sinkende Einnahmen.
Cisco mit durchwachsenem Erfolg
10. Februar 2021 - Stagnierender Umsatz und sinkender Gewinn im zweiten Geschäftsquartal 2021 – im nun laufenden dritten Quartal will Cisco wieder auf Wachstumskurs zurückfinden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER