PC-Markt: Rekordwachstum im ersten Quartal

PC-Markt: Rekordwachstum im ersten Quartal

(Quelle: Lenovo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. März 2021 - Die Marktforscher von IDC prognostizieren dem PC-Markt im EMEA-Raum auch für dieses Jahr ungebremstes Wachstum. Fürs erste Quartal 2021 wird ein Rekordplus von fast 40 Prozent erwartet.
Die Marktforscher von IDC gehen neuesten Zahlen zufolge davon aus, dass der PC-Markt im EMEA-Raum auch 2021 kräftig wachsen wird. Fürs erste Quartal 2021 rechnet man bei IDC gar mit einem noch nie dagewesenen Rekordwachstum von satten 39,1 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr. In Westeuropa wird das Q1-Wachstum laut IDC 26,6 Prozent betragen.

Fürs gesamte Jahr 2021 wird in EMEA derweil ein Plus von 16 Prozent im Vergleich mit dem bereits starken Vorjahr prognostiziert. Als Grund für das starke Wachstum gibt IDC die anhaltenden Lockdowns an, die vor allem im ersten Halbjahr für Nachfrage nach Geräten zum Arbeiten, Lernen und Spielen sorgen. Die Nachfrage nach PCs habe sich zum Start des neuen Jahres nicht verlangsamt, so Nikolina Jurisic, Senior Research Manager IDC EMEA, sondern sei im Gegenteil sehr stark über alle Segmente hinweg geblieben. Hinzu komme ein PC-Backlog aus dem letzten Jahr, der 2021 für zusätzliches Wachstum sorge.
Alles in allem rechnet IDC damit, dass 2021 im EMEA-Raum 94,65 Millionen PCs verkauft werden. Das grösste Wachstum in diesem Jahr sieht IDC im Bereich der Ultraslim-Notebooks, deren Stückzahlen um 45,1 Prozent auf 42,66 Millionen anwachsen sollen. Traditionelle Notebooks sollen um 26,5 Prozent auf 25,04 Millionen zulegen. Klassische Desktops sollen ein Plus von 16,6 Prozent auf 15,68 Millionen verzeichnen, Convertible Notebooks um 8,2 Prozent auf 7,76 Millionen zulegen und All-in-Ones um 3,7 Prozent auf 3,51 Millionen.

IDC hat ausserdem eine Prognose zur Marktentwicklung bis 2025 abgegeben. Dann sollen laut IDC 86,54 Millionen PCs in EMEA verkauft werden, was einem jährlichen Minus von 2,2 Prozent in den kommenden Jahren entsprechen würde. Wachstum würden in diesem Szenario Convertible Notebooks (plus 4,3%) und Ultraslim Notebooks (plus 2,2%) erfahren, traditionelle Notebooks würden mit minus 11,4 Prozent am stärksten nachgeben. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

PC-Markt: Grösstes Wachstum seit zehn Jahren
12. Januar 2021 - Das Arbeiten und Lernen von zuhause in der Corona-Pandemie hat dem PC-Markt im vergangenen Jahr zum stärksten Wachstum seit 2010 verholfen.
EMEA-PC-Markt mit 12 Prozent Wachstum
27. November 2020 - Der EMEA-PC-Markt wächst dieses Jahr laut IDC um 12,7 Prozent. Auch im nächsten Jahr wird dem Markt ein anhaltendes Wachstum vorausgesagt.
PC-Markt wächst im Q3 um 23 Prozent
13. November 2020 - Laut einer Studie verkauften sich im dritten Quartal Chromebooks und Detachables wie warme Semmeln, während bei Desktop- und Tower-PCs die Verkäufe stark zurückgingen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER