Equinix und Vodafone bauen zusammen Untersee-Hub in Genua

Equinix und Vodafone bauen zusammen Untersee-Hub in Genua

(Quelle: Equinix)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. März 2021 - Equinix und Vodafone wollen in Genua einen neuen Untersee-Hub errichten und so Afrika, Europa und den Nahen Osten verbinden.
Equinix und Vodafone planen den Bau eines neuen Untersee-Hubs in Genua (GN1). Dabei ist Vodafone als Mitglied des Kabelkonsortiums für europäische Kabelanlandungen zuständig und plant die Anlandung des 2Africa-Kabelsystems in Genua. Bei 2Africa handelt es sich um eines der grössten Unterwasser-Telekomkabelprojekte der Welt, das von diversen Unternehmen vorangetrieben wird. Dabei wird das Kabel entlang des afrikanischen Kontinents verlegt, um 16 Länder mit Europa und dem Nahen Osten zu verbinden.

In Genua soll die GN1-Anlage dann von Equinix als strategischer Knotenpunkt für das Unterseekabelsystem genutzt werden. So soll die Konnektivität in Europa und Afrika gestärkt werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Dabei wird GN1 über eine direkte Glasfaserverbindung zum Rechenzentrum ML5 von Equinix in Mailand verfügen, das bald eröffnet werden und über eine Kapazität von 150 Rack-Äquivalenten und eine Colocation-Fläche von etwa 560 Quadratmetern verfügen soll.

Schliesslich soll der Hub als erstes Carrier-neutrales Rechenzentrum in Genua Colocation- und Interconnection-Services bereitstellen. 2Africa wird voraussichtlich die Gesamtkapazität aller aktuell bestehenden afrikanischen Seekabel übertreffen. Für zentrale Segmente des Systems ist eine Kapazität von bis zu 180 Tbit/s vorgesehen. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Equinix ernennt Cédric Bracher zum Senior Global Account Executive
18. Februar 2021 - Equinix will seine Präsenz in der Westschweiz stärken und hat dazu Cédric Bracher zum Senior Global Account Executive ernannt.
Equinix und Nokia partnern für IoT-Plattform
29. September 2020 - Nokia nutzt fortan die Rechenzentren von Equinix als Infrastruktur für seinen IoT Managed Service Worldwide IoT Network Grid (Wing). Auch will man in der Entwicklung von neuen Edge-Architekturen und Bereitstellungsmodellen zusammenarbeiten.
Equinix beruft Jasmin Bertschinger zum Partner Development Manager Schweiz
25. September 2020 - Jasmin Bertschinger heisst die neue Partner Development Managerin Schweiz bei Equinix. Sie soll den strategischen Ausbau des Partnerprogramms vorantreiben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER