x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Salesforce legt um 20 Prozent zu

Salesforce legt um 20 Prozent zu

(Quelle: Salesforce)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Februar 2021 - Salesforce meldet fürs vierte Quartal ein Umsatzplus von 20 Prozent. Fürs neue Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen gar mit einem Umsatzzuwachs von 21 Prozent.
CRM-Riese Salesforce hat die Zahlen fürs vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 sowie fürs gesamte Jahr publiziert. Für das vierte Quartal meldet Salesforce einen Umsatz von 5,82 Milliarden Dollar, ein Plus von 20 Prozent gegenüber Vorjahr. Damit konnten die Erwartungen der Analysten übertroffen werden, die mit knapp 5,7 Milliarden gerechnet hatten. Der Gewinn im vierten Quartal betrug 267 Millionen Dollar, nachdem vor Jahresfrist noch ein Verlust von 248 Millionen Dollar verzeichnet wurde.

Fürs gesamte Geschäftsjahr 2021 meldet Salesforce einen Umsatz von 21,25 Milliarden Dollar, ein Plus von 24 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr. 19,98 Milliarden Dollar stammten dabei aus dem Geschäft mit Subscriptions und Support.

Beim Ausblick rechnet Salesforce fürs erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 mit einem Umsatz von 5,875 und 5,885 Milliarden Dollar, was einem Plus von 21 Prozent im Vorjahresvergleich entsprechen würde. Fürs gesamte 2020 geht man von einem Umsatz zwischen 25,65 und 25,75 Milliarden aus – ebenfalls ein Plus von 21 Prozent. Mit diesen Erwartungen liegt Salesforce leicht über den Prognosen der Marktbeobachter. Trotzdem reagierte die Aktie auf die Bekanntgabe der Zahlen mit einem Minus von rund 4 Prozent. Salesforce befindet sich aktuell in der Übernahme von Slack für knapp 28 Milliarden Dollar – der Deal soll noch diesen Sommer abgeschlossen werden. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Bei Salesforce ist Nine-to-Five Vergangenheit
10. Februar 2021 - In einem Blogpost, der sich unter anderem an die Mitarbeitenden richtet, rechnet der Personalchef von Salesforce mit der herkömmlichen Arbeitsweise ab. Auch nach Corona würden die meisten Beschäftigten vornehmlich im Home Office arbeiten – und die Grossraumbüros sollen zu Community Spaces werden.
Salesforce schluckt Slack für 27,7 Milliarden Dollar
2. Dezember 2020 - Durch die Übernahme von Slack durch Salesforce und die Kombination der CRM-Plattform von Salesforce mit dem Enterprise-Chat von Slack soll das Betriebssystem für den "New Way to Work" entstehen.
Salesforce will 1000 Angestellte entlassen
28. August 2020 - Nachdem Salesforce.com gerade eben ein Rekordergebnis erzielt hat, hat das Management eine Umstrukturierung angekündigt, die bis zu 1000 Mitarbeitende den Job kosten könnte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER