Deindeal mit Rekordzahlen und neuem Service

Deindeal mit Rekordzahlen und neuem Service

(Quelle: Deindeal)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. November 2020 - Zum zehnjährigen Bestehen wartet Deindeal mit einer Neuheit auf – einem Food-Delivery-Service.
Der Online-Händler Deindeal feiert sein Zehn-Jahre-Jubiläum. Die Produktverkäufe von Deindeal sind in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019 um 56 Prozent gestiegen. In ähnlicher Weise stieg die Zahl der Nutzer von Deindeal.ch und My-store.ch innerhalb eines Jahres um 60 Prozent, während die Zahl der täglichen Besucher um mehr als 25 Prozent zunahm.

"Diese positive Entwicklung ist einer strategischen Neupositionierung in den vergangenen drei Jahren sowie der Flexibilität des Unternehmens zu verdanken, dass es sein Angebot sehr schnell an die Nachfrage anpassen kann", so Deindeal-CEO Allen Krief.

Deindeal wartet auch mit einer Neuheit auf: Der Online-Händler hat am 2. November einen Food-Delivery-Service mit Velos, E-Bikes und Rollern in den Städten Genf und Zürich lanciert. Die Lieferung der Mahlzeiten ist für die Kundinnen und Kunden kostenlos. Der Ansatz: Alle Zusteller sind Mitarbeitende von Deindeal. Zusätzlich zu einem formellen Arbeitsvertrag mit Abdeckung von Versicherungen und einer sozialen Absicherung stellt Deindeal seinen Kurieren die gesamte Sicherheitsausrüstung sowie einen Bonus für die Wartung und technische Überprüfung ihrer Fahrzeuge zur Verfügung.

Damit reagiere Deindeal auf eine gesellschaftliches Bedürfnis, beschleunigt durch die Corona-Pandemie, dass Schweizerinnen und Schweizer häufiger ihr Essen nach Hause bestellen, so das Unternehmen. Deindeal-CEO Allen Krief: "Die Einführung eines Food-Delivery-Services ist eine natürliche Entwicklung aus zehn Jahren Partnerschaft mit Restaurants. Wir reinvestieren in unsere DNA, das lokale Gewerbe, um besser mit der Entwicklung des Marktes Schritt halten und den Kundinnen und Kunden Qualitätsservice zum besten Preis anbieten zu können."

Deindeal integriert diesen neuen Dienst in seine bestehenden Plattformen Deindeal.ch und My-store.ch. Nach Genf und Zürich ist für 2021 die Einführung des Food-Delivery-Services in weiteren Schweizer Städten vorgesehen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Malte Polzin folgt auf Lorenz Weber als Geschäftsführer der PCP.com-Gruppe
11. Juni 2019 - Malte Polzin (Bild, links), ehemals Chef von Brack.ch und Deindeal, wird Geschäftsführer der PCP.com-Gruppe, zu der Steg und Techmania gehören. PCP.com-Gründer Lorenz Weber (Bild, rechts) zieht sich damit aus dem operativen Geschäft zurück.
Deindeal: Allen Krief folgt als CEO auf Malte Polzin
9. Januar 2018 - Deindeal hat einen neuen CEO. Allen Krief (Bild) löst Malte Polzin ab, der seit April 2017 auf dem Chefsessel sass und nun seinen Rücktritt verkündet hat.
Malte Polzin wird CEO von Deindeal
12. April 2017 - Der ehemalige Brack-CEO Malte Polzin stellt sich einer neuen Herausforderung. Ab 1. Mai dieses Jahres amtet er als CEO der E-Commerce-Plattform Deindeal.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER