x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Massive Lieferverzögerungen bei Nvidia-GPUs

Massive Lieferverzögerungen bei Nvidia-GPUs

(Quelle: Nvidia)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Oktober 2020 - Käufer der neuen Grafikkarten der RTX-3000-Serie von Nvidia müssen wahrscheinlich auf ihre neue GPU warten: Die Lieferverzögerungen vonseiten Nvidia sind gross, die Händler erhielten bisher nur einen Bruchteil ihrer eigentlichen Bestellungen.
Der dänische Händler Proshop hat auf seiner Website ein Statement zur Lieferung der neuen Nvidia-Grafikkarten der RTX-3000-Serie veröffentlicht (via "Heise"). Offenbar sind die Lieferschwierigkeiten von Nvidia bei den neuen GPUs erheblich, wie die Zahlen von Proshop zur RTX 3080 am besten verdeutlichen: Die Proshop-Kunden haben insgesamt 3625 Modelle von vier unterschiedlichen Herstellern bestellt, Proshop hat derzeit 416 davon erhalten. In der Folge fehlen derzeit alleine rund 3000 RTX 3080-Karten. Bei den Modellen 3070 und 3090 ist die Situation nicht ganz so angespannt, aber auch hier zeigt sich klar, dass die Lieferungen deutlich unter den bestellten Mengen des Händlers sind. Besonders im Fall der Budget-GPU RTX 3070, die etwa 500 Franken kosten soll, könnte es zu einem Ansturm der Käufer kommen, den die Hersteller nicht bewältigen können. Wie es weiter heisst, gibt es bereits erste Händler, die die Preise für die Karten der RTX-3000-Serie erhöht haben. Das Problem scheint ein Engpass aufseiten Nvidia zu sein, weil schlicht die Grafikchips fehlen sollen. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Nvidia schnappt sich Chip-Hersteller ARM für 40 Milliarden US-Dollar
14. September 2020 - Nvidia gibt die Übernahme von ARM bekannt. Der Grafikkarten-Spezialist bezahlt dafür rund 40 Milliarden US-Dollar an den jetzigen Besitzer Softbank.
Samsung und Nvidia zeigen Interesse an ARM
4. August 2020 - Der ARM-Inhaber Softbank will den britischen Chip-Hersteller abstossen. Während Nvidia sich als alleiniger Käufer bewirbt, zeigt Samsung gemeinsam mit anderen Halbleiterherstellern ebenfalls Interesse.
Nvidia im Hoch
25. Mai 2020 - Nvidia konnte Umsatz und Gewinn im ersten Quartal des Fiskaljahres 2021 trotz Coronakrise steigern. Der Grund ist insbesondere das gut laufende Geschäft mit Rechenzentren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER