Christoph Höinghaus wird Digicomp-Co-CEO

Christoph Höinghaus wird Digicomp-Co-CEO

(Quelle: Digicomp/Julia Mia Stirnemann)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Oktober 2020 - Christoph Höinghaus, ehemals CEO von Trivadis, zeichnet per sofort als Co-CEO bei Digicomp für die operativen Tätigkeiten verantwortlich.
Weiterbildungsanbieter Digicomp bekommt eine Doppelspitze. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde Christoph Höinghaus (Bild) als Co-CEO an Bord geholt. Höinghaus leitet das Unternehmen ab sofort gemeinsam mit Digicomp-Inhaber Peter Kupper und wird dabei in erster Linie die operativen Tätigkeiten verantworten. Zudem soll er gemeinsam mit Kupper die strategische Entwicklung – sprich die Positionierung und das weitere Wachstum – vorantreiben.

Christoph Höinghaus kennt man in der Branche als langjährigen Managing Director von CSC Switzerland sowie aufgrund seiner Zeit bei Trivadis, wo er mehrere Jahre als CEO amtete. Nach seinem Abgang, der 2017 auf eigenen Wunsch erfolgte, war er laut seinem Linkedin-Profil die letzten Jahre als Berater tätig.

Digicom-Gründer Peter Kupper spricht im Zusammenhang mit Höinghaus von seinem handverlesenen Wunschkandidaten. Er verfüge über die notwendigen Skills, die Persönlichkeit sowie die Business-Erfahrung, um Digicomp erfolgreich durch die digitale Transformation zu führen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Bak-Heang Ung ist nicht mehr bei Digicomp
16. Mai 2019 - Bak-Heang Ung, seit 2017 CEO von Digicomp, ist nicht mehr beim Bildungsanbieter tätig. Es scheint sich um einen abrupten Abgang zu handeln, denn noch wurde die Personalie nicht offiziell kommuniziert.
Trivadis und CEO Christoph Höinghaus gehen getrennte Wege
9. August 2017 - Der CEO von Trivadis, Christoph Höinghaus, nimmt den Hut. Die Geschäftsleitung übernimmt vorübergehend Urban Lankes, Verwaltungsratspräsident und Co-Founder des IT-Dienstleisters.
Portrait: Christoph Höinghaus - Der Pferdekenner
8. Februar 2016 - Seit 14 Jahren lebt Christoph Höinghaus, CEO von Trivadis, in der Schweiz. Wie seine Karriere in der IT auf einer Pferdeauktion begonnen hat und was er aus dem Reitstall für seine Arbeit im IT-Umfeld mitgenommen hat, erzählt er in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Reseller".

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER