Verlangsamtes Wachstum bei Netflix - Aktie gibt deutlich nach
Quelle: Netflix

Verlangsamtes Wachstum bei Netflix - Aktie gibt deutlich nach

Nach dem Coronaboom hat sich das Wachstum bei den Bezahlabos von Netflix verlangsamt. Das hat zu einem deutlichen Einbruch beim Aktienkurs geführt, dem guten Gewinn zum Trotz.
17. Juli 2020

     

Netflix hat die Zahlen fürs zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Dabei kann das Unternehmen einen Umsatz von 6,15 Milliarden Dollar vermelden, ein Plus von 24,9 Prozent im Vergleicht mit dem Vorjahr. Beim Nettogewinn resultierten 720 Millionen Dollar, was ebenfalls deutlich über dem Q2 2019 mit 271 Millionen Dollar liegt.

Bei den Abonnenten konnte Netflix im zweiten Quartal um 10,09 Millionen zulegen, so dass der Streaming-Anbieter global nun 192,95 Millionen zahlende Abonnenten zählt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 27,3 Prozent. Allerdings konnte Netflix im Vorquartal – also in den ersten drei Monaten des Jahres – Coronabedingt deutlich stärker zulegen, nämlich um 15,77 Millionen. Entsprechend reagierte die Netflix-Aktie empfindlich und gab nachbörslich um über 10 Prozent nach. Dieser Einbruch dürfte allerdings vor allem auch mit den Prognosen zusammenhängen, die Netflix macht. Der Dienst rechnet nämlich damit, dass das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte unter dem des Vorjahres liegt. Dies, nachdem der Dienst im ersten Halbjahr rasant schnell gewachsen war, was für ein Kursfeuerwerk gesorgt hatte. Netflix-Chef Reed Hasting spricht denn auch von turbulenten Zeiten, durch die man navigiere.


Gleichzeitig mit der Präsentation der Quartalszahlen kündigt Netflix auch an, Ted Sarandos zum Co-CEO zu machen. Sarandos soll das Unternehmen künftig gemeinsam mit Hastings führen, wobei es in einer Mitteilung heisst, dass die Ernennung zum Co-CEO eine formale Angelegenheit sei – die Führung des Konzerns sei schon jetzt zwischen den beiden aufgeteilt gewesen. Sarandos wird auch als Co-CEO weiter als Chief Content Officer fungieren. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Coronavirus: Netflix und Youtube verringern Streaming-Qualität

20. März 2020 - Um einer Überlastung der Netze durch die Home-Office-Nutzung vorzubeugen, haben sich Netflix und Youtube auf Drängen der EU-Kommission bereit erklärt, während den kommenden 30 Tagen die Streaming-Qualität zu verringern.

Netflix steigert Umsatz im Q4 um über 30 Prozent

23. Januar 2020 - Streaming-Gigant Netflix hat die Zahlen fürs letzte Quartal des letzten Geschäftsjahres vorgelegt und dabei überzeugt. Dafür ist der Ausblick verhalten.

Netflix enttäuscht bei den Abozahlen

18. Juli 2019 - Netflix kann zwar 2,7 Millionen neue Abonnenten fürs zweite Quartal 2019 ausweisen, bleibt damit aber weit hinter den Erwartungen zurück.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER