x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Infinigate zielt auf die Umsatzmilliarde

Infinigate zielt auf die Umsatzmilliarde

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Juli 2020 - Die Infinigate-Gruppe hat den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 570 Millionen Euro gesteigert und möchte bald auf eine Milliarde Umsatz kommen, wie CEO Klaus Schlichtherle festhält. Im Kerngeschäft betrug das Wachstum 20 Prozent.
Infinigate zielt auf die Umsatzmilliarde
Klaus Schlichtherle, CEO, Infinigate (Quelle: Infinigate)
Die Infinigate-Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2019/2020 ihren Umsatz auf 570 Millionen Euro steigern und spricht vom vierzehnten Rekordjahr in Folge. Man habe sich durch starkes organisches Wachstum, einige neue Herstellerverträge und vereinzelte Akquisitionen zu Europas führendem Value-Added-Distributor mit Fokus auf Cyber Security entwickelt.

Im Kerngeschäft, das primär das Mittelstands-Business und das Geschäft mit Manaaged Security Services und Cloud-Diensten umfasst, betrug das Wachstum 20 Prozent, dies nicht zuletzt dank der Übernahme von Acmeo im Jahr 2019. Die Managed Security Services Distribution (MSSD) trug mit einem Wachstum von über 30 Prozent markant zum Gesamtwachstum der Gruppe bei. Bisher ist Infinigate mit MSSD in Deutschland, der Schweiz, UK und Frankreich aktiv, künftig soll dies auf die gesamte Gruppe ausgedehnt werden.

Infinigate wird sich laut der Mitteilung neben dem organischen Wachstum weiterhin auf die geografische Expansion konzentrieren und weitere Zukäufe tätigen. Das Ziel dabei sei, in Europa zum grössten VAD für Cyber Security zu avancieren und rasch die Umsatzschwelle von einer Milliarde Euro zu erreichen. Klaus Schlichtherle, CEO der Infinigate-Gruppe: "Wir haben es geschafft, in elf Ländern in Westeuropa alle wichtigen Cyber-Security-Technologien anzubieten und decken damit mehr als 80 Prozent des Marktpotentials ab. Wir werden weiterhin das Geschäft mit bestehenden und neuen Herstellern weiterentwickeln, um unseren Kunden neueste und beste Cyber-Security-Technologien anbieten zu können, mit technischer Kompetenz und lösungsorientiert." (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Net-Point fusioniert mit Infinigate
21. Februar 2020 - Net-Point und Infinigate werden fortan unter dem Brand Infinigate auftreten und die Standorte werden in Rotkreuz zusammengelegt. Dazu wird das Unternehmen künftig von Net-Point-Geschäftsführer Roger Staub (rechts im Bild) und Infinigate-Schweiz-CEO André Koitsch (links im Bild) geleitet.
Infinigate und Barracuda verstärken Zusammenarbeit
11. September 2019 - Mit einer ausgebauten Partnerschaft zielen Infinigate und Barracuda Networks im DACH-Raum vermehrt auf Managed-Service-Provider ab. Infinigate wird als Trainings- und Supportpartner sowie Distributor und Rechnungsabwickler für Barracuda MSP auftreten.
Infinigate ist Value-Added-Distributor von Check Point im DACH-Raum
4. September 2019 - Infinigate figuriert neu als Distributor für Check Point in der Schweiz sowie in Deutschland und Österreich. Damit sollen das Partnergeschäft und die Neukundengewinnung gestärkt werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER