HP weist Xerox-Angebot entschieden zurück

HP weist Xerox-Angebot entschieden zurück

(Quelle: Xerox)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. März 2020 - In einer Stellungnahme wendet sich das HP-Management entschieden gegen die Xerox-Übernahmeofferte. Das Angebot würde Xerox-Aktionäre übervorteilen, heisst es in der Begründung.
Das Seilziehen um die angestrebte HP-Übernahme durch den kleineren Mitbewerber Xerox geht in die nächste Runde: Nachdem diese Woche Xerox ein offizielles Angebot unterbreitet hat und pro HP-Aktie 24 Dollar bezahlen will ("Swiss IT Reseller" berichtete), hat der HP-Verwaltungsrat jetzt offiziell darauf geantwortet. In der Stellungnahme wiederholt das HP-Management, das Angebot sei nicht im Interesse der HP-Aktionäre und empfiehlt ihnen die Ablehnung. Das Xerox-Angebot würde dem Wert von HP nicht gerecht werden und würde Xerox-Aktionäre zudem auf Kosten der HP-Anteilseigner bevorzugen. Eine Übernahme würde ein unverantwortliches Mass an Schulden mit sich bringen, die in Aussicht gestellten Synergien seien unrealistisch und würden den Konzern gefährden. Darüber hinaus verfüge Xerox über keinerlei Erfahrung in HPs Geschäftsbereichen wie dem PC-Business oder dem 3D-Druck. Kritisiert werden ferner auch die rückläufigen Umsätze bei Xerox oder die fehlende Fokussierung auf Forschung und Entwicklung.

HP verweist in der Stellungnahme abschliessend auf zwei Gutachten von Goldman Sachs und Guggenheim Securities, die in ihren Analysen des Xerox-Angebots beide zum Schluss gekommen sind, dass dasselbe aus finanzieller Sicht den HP-Aktionären nicht gerecht würde. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Xerox-Angebot für HP jetzt offizell
4. März 2020 - Jetzt unterbreitet Xerox den HP-Aktionären offiziell ein neues Übernahmeangebot mit einem Preis von 24 Dollar pro Aktie, zahlbar in Cash und Xerox-Anteilen.
Xerox bietet neu 35 Milliarden Dollar für HP
11. Februar 2020 - Xerox legt nach und hat das Angebot für die Übernahme von HP auf 35 Milliarden Dollar erhöht. Das entspricht 24 Dollar pro Aktie.
Xerox will HP-Vorstand durch eigene Kandidaten ersetzen
24. Januar 2020 - Xerox hält am Übernahmeangebot für HP Inc. fest und hat jetzt 11 eigene Kandidaten aufgestellt, die an HPs Aktionärsversammlung im Frühjahr den bestehenden Aufsichtsrat ablösen sollen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER