Europäischer PC-Markt wächst zu Beginn des Jahres nur langsam

Europäischer PC-Markt wächst zu Beginn des Jahres nur langsam

(Quelle: SITM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. März 2020 - Laut einer Studie von Context entwickelte sich der PC-Markt in Europa zu Beginn des Jahres 2020 ähnlich wie im vergangenen Jahr: er wächst nur langsam. Es werden mehr PCs im Business-Bereich verkauft, dafür weniger an Privatkunden.
Im Januar 2020 wuchs der europäische PC-Markt laut einer Studie der Marktforscher von Context nur leicht um 7 Prozent gegenüber Vorjahr. Dieses Wachstum wurde vornehmlich von den Verkäufen an Business-Kunden angetrieben, die um 15 Prozent zulegten. Dies hauptsächlich aufgrund des Support-Endes für Windows 7, das durch Windows 10 abgelöst wird, weshalb viele Unternehmen neue Rechner kaufen. Auch deshalb wuchs die Zahl der verkauften Business Notebooks im Januar um 5 Prozent, die Desktops legten gar um 38 Prozent zu. Und es wurden auch mehr Workstations verkauft. Bei den stationären Systemen resultierte ein Plus von 21,5 Prozent, bei den mobilen Systemen betrug das Wachstum 11,8 Prozent. Rückläufig entwickelten sich hingegen die Verkäufe von PCs im Consumer-Bereich, der ein Minus von 4 Prozent verzeichnete. Weiterhin problematisch ist laut den Analysten von Context die angespannte Lage rund um die Prozessor-Knappheit, die während des Jahres anhalten dürfte.

Im Ländervergleich konnte Deutschland mit einem Plus von 21,9 Prozent am deutlichsten zulegen, vor UK mit 20,2 Prozent und Österreicht mit 17,9 Prozent. Am unteren Ende der Skala findet sich Italien, das als einziges Land eine Einbusse der Verkäufe um 18,9 Prozent gegenüber Vorjahr hinnehmen musste. Auch die Schweiz konnte lediglich ein eher schwaches Wachstum von 6,9 Prozent vorweisen. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

PC-Markt bricht ein wegen Coronavirus
28. Februar 2020 - Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat IDC die Prognose für den weltweiten PC-Markt nach unten revidiert. Erst im kommenden Jahr soll der Markt wieder ins Plus drehen.
PC-Markt nach sieben Jahren wieder im Plus
14. Januar 2020 - Die weltweiten PC-Auslieferungen beliefen sich im vierten Quartal 2019 auf 70,6 Millionen Einheiten, ein Anstieg um 2,3 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2018. Dabei handelt es sich um das erste Wachstumssignal nach sieben Jahren des Rückgangs.
PC-Markt bricht 2020 ein
13. Dezember 2019 - Der PC-Markt wird im kommenden Jahr im Vergleich zu 2019 schwächeln, wie die Auguren von Context prognostizieren. Einen Lichtblick stelle aber die anhaltende digitale Transformation dar.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER