x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Cisco verkauft Chips neu auch einzeln

Cisco verkauft Chips neu auch einzeln

(Quelle: Cisco)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Dezember 2019 - Cisco, das eher für proprietäre Gesamtsysteme bekannt ist, erweitert sein Geschäftsmodell und verkauft Switch Chips nun auch einzeln. Damit will man auf grosse Datacenter-Betreiber zugehen.
Cisco hat mit dem Verkauf von Switch-Chips an grosse Datacenter-Betreiber wie Microsoft und Facebook begonnen, wie "Bloomberg" berichtet. Der Chip, Cisco Silicon 1 genannt, ist bei den beiden genannten Unternehmen bereits im Einsatz. Im Unterschied zu früher sind die Cisco-Chips fortan also auch einzeln erhältlich, ohne dass weitere Cisco-Hardware gekauft werden muss. Bisher waren die Chips nur als Teil anderer Cisco-Systeme erhältlich.

Zum einen erweitere Cisco damit den Kundenkreis auf Unternehmen, die eigene Geräte bauen und tritt damit auch in die direkte Konkurrenz zu seinen Lieferanten, namentlich Intel und Broadcom.

"Bloomberg" zitiert denn auch Firmenchef Chuck Robbins: "Von heute an – und das ist etwas, von dem einige von Ihnen nie gedacht hätten, dass wir es tun würden – werden einige unserer Kunden unsere Chips kaufen und ihre eigenen Produkte damit bauen, wenn sie sich dafür entscheiden. Wir wollen, dass unsere Kunden diese Technologie so nutzen können, wie sie wollen." In der Folge der Ankündigung stieg die Cisco-Aktie denn auch leicht an.

Der Markt mit den für Datatcenter wichtigen Switch Chips wird derzeit von Broadcom dominiert: Der Hersteller verkauft rund 80 Prozent aller Switch Chips und Intel hat mit dem Kauf von Barefoot Network Interesse in diesem Gebiet gezeigt. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Cisco richtet Partnerprogramm verstärkt auf KMU aus
21. November 2019 - Cisco verstärkt den Fokus auf KMU – zum einen mit neuen Produkten, zum anderen aber auch mit Ergänzungen im Partnerprogramm.
Cisco warnt vor rückläufigem Umsatz
14. November 2019 - Cisco hat die Zahlen fürs erste Quartal das laufenden Geschäftsjahres vorgelegt und dabei ein leichtes Umsatz-Plus vermeldet. Gleichzeitig wurde eine Umsatzwarnung fürs laufende Quartal ausgesprochen.
Google zielt auf Standard für vertrauenswürdige Chips
6. November 2019 - Mit dem Open-Source-Projekt Opentitan will Google das Vetrauen in Siliziumchips stärken, die ja die Basis für alle Softwareanwendungen bilden. Zu den Projektpartnern zählt auch die ETH Zürich.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER