Schneider Electric lanciert IoT-Plattform Exchange in der DACH-Region

Schneider Electric lanciert IoT-Plattform Exchange in der DACH-Region

(Quelle: Schneider Electric)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. November 2019 - Mit der Exchange-Plattform lanciert Schneider Electric sein offenes, branchenübergreifendes Ecosystem für IoT-Lösungen nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Schneider Electric verkündet die Lancierung seiner cloudbasierten Business-Plattform Exchange in der DACH-Region. Dabei handelt es sich um ein branchenübergreifendes Ecosystem, das zur Erfüllung von konkreten Kundenanforderungen auf interdisziplinäre Netzwerkarbeit setzt und Experten und Innovatoren aus allen Branchen vereint. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, soll damit die Kraft der kollektiven Intelligenz in einem dynamischen und einheitlichen Arbeitsumfeld genutzt werden. Bereits sollen rund 40'000 Nutzer aus mehr als 2000 Unternehmen mit der Plattform arbeiten.

Kunden und Partner können im Kollaborationsportal um Lösungsunterstützung bitten oder eigene Ideen einbringen. Problemlösung und Umsetzung sollen dann gemeinsam erfolgen. Ziel ist die Fokussierung der Innovation auf spezifische Kundenprobleme bei gleichzeitiger Reduzierung von Zeit und Kosten für die Digitalisierung. Damit sollen Effizienz und Agilität der Industriemärkte verbessert und neue Geschäftsmöglichkeiten für alle Teilnehmer geschaffen werden, so das Unternehmen weiter.

Im Bereich Create stellt Exchange technische Ressourcen und eine Toolbox mit Best in Class Management von API, Datascience/Datasets und SKDs zur Verfügung. Collaborate wiederum ist der virtuelle Raum, in dem private und öffentliche Gemeinschaften digitale Lösungen miteinander gestalten sollen. Alle Inhalte seien dabei indexiert und durchsuchbar. Und schliesslich steht mit Scale ein digitaler Marktplatz für den Verkauf und Kauf von Dienstleistungen und Angeboten bereit – sowohl von Schneider Electric als auch von Drittanbietern wie Systemintegratoren, Tech-Partner, OEMs und Industrial-Automation-Distributoren. Drittanbieter haben ausserdem die Möglichkeit, ihr Anwender-Know-how einzubringen und auf der Plattform fertige Lösungsbausteine anzubieten. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Netapp arbeitet mit Schneider Electric zusammen
7. November 2019 - Mit der gemeinsam entwickelten Lösung Optimized Edge for Netapp HCI bieten Netapp und Schneider Electric eine vorvalidierte, skalierbare physikalische Infrastruktur für hyperkonvergente Umgebungen an.
De Maistre übernimmt DACH-Verantwortung bei Schneider Electric
13. Februar 2019 - Der langjährige Siemens-Manager Christoph de Maistre ist seit 2017 für den Energiespezialisten Schneider Electric tätig. Ab 1. März 2019 führt er das Geschäft des Konzerns in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Barbara Frei wird Executive Vice President von Schneider Electric Europe Operations
20. Dezember 2018 - Barbara Frei, bis anhin Zone President der DACH-Region bei Schneider Electric, wurde zum Executive Vice President von Schneider Electric Europe Operations ernannt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER