Cycl geht an Livetiles

Cycl geht an Livetiles

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. November 2019 - Das Basler Unternehmen Cycl unter der Führung von Patrick Püntener (Bild) wird von Livetiles übernommen. Der Spezialist für Intranet-Lösungen bezahlt dafür umgerechnet bis zu 21,7 Millionen Franken.
Cycl geht an Livetiles
(Quelle: Cycle)
Cycl, Spezialist für Intranet-Lösungen und Mitarbeiter-Apps mit Sitz in Basel, wird von Livetiles übernommen. Das Unternehmen, das 2014 in Australien gegründet wurde und seinen Hauptsitz in New York hat, gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Intranet-Lösungen. Laut der australischen Plattform "The Market Herald" bezahlt Livetiles für das Schweizer Unternehmen einen Initialbetrag von 19 Millionen australischen Dollar (umgerechnet ca. 12,8 Mio. Franken), später könnten zwei weitere erfolgsabhängige Zahlungen in der Höhe von 13,2 Millionen australischen Dollar dazukommen, was einen Gesamtpreis von 32,2 Millionen australischen Dollar (ca. 21,7 Mio. Franken) ergibt. Die Übernahme soll per 2. Dezember über die Bühne gehen, so Cycl auf Anfrage von "Swiss IT Reseller".

Cycl wiederum wurde 1999 gegründet, unterhält nebst dem Basler Hauptsitz Niederlassungen in Bern, Wallisellen und Boston und beschäftigt 56 Mitarbeiter, die nun Teil von Livetiles werden. Das Unternehmen wird aber weiterhin unter dem Namen Cycl in der Schweiz eingetragen sein, und auch das Management rund um CEO Patrick Püntener soll unverändert bleiben. Veränderungen gibt es Im Verwaltungsrat, dem neu Karl Redenbach, CEO von Livetiles, und Livetiles-CFO Rowan Wilkie angehören. Sie ersetzen die austretenden Urs Brawand und Stephan Murer.
Laut Cycl sollen bestehende Kunden vom erweiterten Produktportfolio, den AI-Fähigkeiten und der globalen Microsoft-Partnerschaft von Livetiles profitieren können. Ausserdem werde man seine Dienstleistungen für Implementierung, Managed Services, Security und Compliance sowie digitale Prozesse künftig einem internationalen Kundenstamm anbieten können. CEO Patrick Püntener: "Dieser wichtige strategische Schritt ist für uns einerseits eine Bestätigung der anerkannten Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen im Intranet, Cloud und Identity Bereich, vor allem aber ein Versprechen für die Zukunft. Als Teil der Livetiles-Familie werden wir verstärkt in unsere Fähigkeiten und Produkte investieren, um Kunden in der Schweiz und international bei der Realisierung Ihres Intelligent Workplace noch besser unterstützen zu können." Alle laufenden Verträge sollen unverändert weitergeführt werden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER