Silber für die Schweiz beim Global Connectivity Index

Silber für die Schweiz beim Global Connectivity Index

(Quelle: Huawei)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. November 2019 - Im Global Connectivity Index 2019 von Huawei schafft es die Schweiz auf Platz zwei und kann vor allem als innovatives Land in den Bereichen AI und IoT punkten.
Die Schweiz belegt im aktuellen Global Connectivity Index von Huawei mit 83 von 120 möglichen Punkten den zweiten Platz und muss sich nur von den USA mit 85 von 120 möglichen Punkten geschlagen geben. Damit hat sich die Schweiz innert Jahresfrist um zwei Plätze respektive 5 Punkte verbessert.

Der Index von Huawei ermittelt für 79 Länder weltweit anhand von 40 Indikatoren das Potential von Breitband, Cloud, AI und IoT für wirtschaftliches Wachstum. Punkten kann die Schweiz hierbei gemäss Mitteilung von Huawei als innovatives Land, besonders in den Bereichen IoT und AI. Dabei vermochten vor allem die zunehmenden Investitionen in diese beiden Segmente zu überzeugen. Aber auch mit seiner Infrastruktur und der Breitband-Penetration vermag die Schweiz zu punkten. Hervorgehoben wird zudem die Leader-Rolle der Schweiz im Bereich 5G.

Das Schweizer Länderprofil des Index findet sich hier, den gesamten Connectivity Index gibt es hier. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Sunrise: "Wir sind stark abhängig von Huawei"
12. November 2019 - Sunrise gesteht sich und seinen Stakeholdern die Abhängigkeit zum Technologielieferanten Huawei ein. Man sei stark abhängig und habe eine Untersuchung der Situation eingeleitet.
Sunrise und Huawei eröffnen europäisches 5G Joint Innovation Center
15. Oktober 2019 - Sunrise und Huawei eröffnen gemeinsam das nach eigenen Angaben erste europäische 5G Joint Innovation Center. Damit wollen die beiden strategischen Partner 5G-Anwendungen im Privat- und Geschäftskundenbereich entwickeln und fördern.
Huawei will europäisches Smartphone-Ökosystem schaffen
4. September 2019 - Nicht nur Huawei selbst leidet unter dem Handelsstreit zwischen den USA und China. Auch Europa ist relativ einseitig von US-Technologien abhängig. Um die Abhängigkeit abzuschwächen, schlägt Huawei-Chairman Eric Xu (Bild) ein europäisches Ökosystem für smarte Endgeräte vor.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER