x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Wenn Influencer Elektroschrott sammeln

Wenn Influencer Elektroschrott sammeln

(Quelle: Swico)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2019/11
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. November 2019 - Wie bringt man Schweizerinnen und Schweizer dazu, ihre alten Smartphones aus den Schubladen hervorzuholen und zu rezyklieren? Um das herauszufinden, ging Swico Recycling innovative Wege und mobilisierte mit einer digitalen Kampagne unter dem Motto "Recycle like this!" die junge Generation für das Recycling.
Alle 18 Monate kaufen die Schweizerinnen und Schweizer ein neues Smartphone. Die ausgedienten Geräte landen dabei meistens in einer Schublade. Schätzungen zufolge lagern bereits über zehn Millionen ungenutzte Geräte in unseren Haushalten – die Schweiz sitzt somit auf einer veritablen urbanen Wertstoffmine. Aus einer Tonne Smartphones können ganze 200 Gramm Gold gewonnen werden. Zum Vergleich: In einer Tonne Golderz stecken gerade einmal 4 Gramm Gold. Auch die grössten Kupfervorkommen befinden sich heutzutage im urbanen Gebiet. Nur zwei Beispiele, die zeigen, wie wichtig und umweltschonend Recycling ist – im Durchschnitt acht Mal schonender als Rohstoffgewinnung.

Ein Like für ein Handy

Swico Recycling feiert 2019 sein 25-Jahre-Jubiläum und hat dies zum Anlass genommen, um mit einer schlagkräftigen Kampagne Smart­phones und andere Digitalgeräte aus den Schweizer Haushalten zurückzuholen. Im Vorfeld zum internationalen E-Waste Day vom 14. Oktober 2019 rief Swico daher zusammen mit namhaften Schweizer Influencern unter dem Hashtag #RecycleLikeThis dazu auf, die alten Geräte zurückzubringen.

25 Jahre Swico Recycling

Bereits seit 1994 sammelt Swico schweizweit Elektroschrott – mittlerweile 6 Tonnen pro Stunde. Allein in den letzten zehn Jahren wurden so 208’000 Tonnen Eisen, 16,5 Tonnen Aluminium, 18’000 Tonnen Kupfer, über 2 Tonnen Gold, 10 Tonnen Silber und 800 Kilo Palladium rezykliert. Dies entspricht dem Gewicht von rund 20 Eiffeltürmen, 60 Airbus 380, 418 Kilometer Stromkabel oder 440’000 Eheringen. Gleichzeitig konnten über 38 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, 80 Prozent davon aus Gold-Recycling. Zum Vergleich: Der CO2-Ausstoss für den Schweizer Flugverkehr betrug 2015 5 Millionen Tonnen. Damit leistet Swico einen signifikanten Umweltbeitrag – dank einem Recyclingsystem, das auf Freiwilligkeit beruht und sich selbst finanziert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER