Google weist Quantenüberlegenheit nach

Google weist Quantenüberlegenheit nach

(Quelle: Google)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Oktober 2019 - Jetzt ist es offiziell: Ein Google-Forscherteam hat erstmals die Überlegenheit von Quantencomputern nachgewiesen. Ein Quanten-Chip konnte eine Berechnung in 200 Sekunden durchführen, für die der stärkste Supercomputer 10'000 Jahre gebraucht hätte.
Gerüchtehalber verlautete es bereits vor einigen Wochen, nun hat Google einen wichtigen Meilenstein in der Forschung für Quantencomputer offiziell bekanntgegeben: Zum ersten Mal wurde die Quantenüberlegenheit (englisch: Quantum Supremacy) bewiesen, und zwar von einem Google-Forscherteam. Unter dem Begriff versteht man die Tatsache, dass ein Quantencomputer zumindest für bestimmte Berechnungen den herkömmlichen Computern überlegen ist. Den Quantum-Supremacy-Nachweis hat Google in der 150-Jahres-Jubiläumsausgabe des Wissenschaftsmagazins "Nature" publiziert.

Konkret wurde folgendes nachgewiesen: Ein von Google entwickelter Quantencomputer-Chip namens Sycamore, ausgestattet mit 54 so genannten Qubits, konnte in 200 Sekunden eine Berechnung durchführen, für die der schnellste Supercomputer der Welt 10'000 Jahre gebraucht hätte. Die dabei gelöste Aufgabenstellung war allerdings höchst akademisch und hatte keinen praktischen Nutzen.

Dass es wohl noch Jahre dauern wird, bis ein universell einsetzbarer Quantencomputer für praktische Anwenungen existiert, musste auch Google-CEO Sundar Pichai in einem Blogbeitrag einräumen. Dennoch zeigt sich Pichai begeistert darüber, was Quantencomputing für die Zukunft von Google und der ganzen Welt dereinst bedeuten dürfte. Der aktuelle erste Nachweis der Quantenüberlegenheit sei gewissermassen der Hello-World-Moment, auf den man lange gewartet habe. Google beschäftigt sich unter der Leitung von Chefwissenschaftler Hartmut Neven denn auch schon seit 2006 mit Quanten-Computing. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER