x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Ikea will stärker auf Smart Home setzen

Ikea will stärker auf Smart Home setzen

(Quelle: Ikea)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Oktober 2019 - Ikea ist bereits heute im Smart-Home-Geschäft tätig. In Zukunft soll dieser Bereich noch ausgebaut werden, auch über Kooperationen.
Der schwedische Möbelgigant Ikea bietet heute schon smarte Lampen, Rollos oder seit kurzem auch Lautsprecher (Bild) an, die in Zusammenarbeit mit Sonos entwickelt wurden. Doch Ikea hat noch nicht genug. Wie die "Financial Times" (via "Golem") berichtet, soll Torbjörn Lööf, CEO der Inter Ikea Group, weiter in den Bereich investieren und eine führende Rolle anstreben. Im Auge soll Ikea unter anderem Produkte wie Luftreiniger oder Wasseraufbereiter haben. Smart Home sei ein interessanter Bereich, wird der CEO zitiert, Ikea wolle ihn erschwinglich machen und vereinfachen.

Aktuell sei Ikea daran, Entwickler in Schweden einzustellen, zudem werde über Entwicklerzentren in Asien und den USA nachgedacht. Daneben sei man auch offen für Kooperation ähnlich der, die mit Sonos eingegangen wurde. Die Tech-Unternehmen würden Ikea dabei nicht unbedingt als Konkurrenten, sondern eher als Partner wahrnehmen, so Lööf. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Der Smart-Home-Markt im Wandel
4. Mai 2019 - Die Firma Spline aus Thalwil konzipiert Smart-Home-Installationen von Grund auf. Verkaufsleiter Tobias Schmid erklärt, was sich im Smart-Home-Markt tut, wieso er spannend ist und wohin er sich bewegt.
Sonos und Ikea zeigen Symfonisk-Produkte ab 9. April in Mailand
18. März 2019 - Anlässlich einer Möbelmesse in Mailand wollen Ikea und Sonos im April erstmals das gemeinsam entwickelte Lautsprechersystem Symfonisk vorstellen. Wann mit einer Markteinführung zu rechnen ist, ist aktuell noch offen.
Smart Home in der Schweiz noch wenig genutzt
27. Februar 2019 - Laut einer Umfrage kennen 57 Prozent von Herr und Frau Schweizer den Begriff Smart Home. Nur zwei von zehn Befragten hat entsprechende Lösungen im Einsatz.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER