Apple Card kommt auf den US-Markt

Apple Card kommt auf den US-Markt

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Juli 2019 - Apple lanciert eine eigene Kreditkarte. In üblicher Apple-Manier gibt es Cash-Kickbacks auf Transaktionen und edles Design aus echtem Titan.
Im Rahmen der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen hat Apple auch die Lancierung der Apple Card, einer eigenen Kreditkarte, in den USA angekündigt. Die Karte soll noch im August verfügbar sein. Derzeit würden tausende Angestellte die Karte testen, wie CEO Tim Cook erklärte. Über ein genaues Erscheinungsdatum informierte Cook jedoch noch nicht. Die Karte kann als handelsübliche, physische Kreditkarte oder im Apple-Pay-Ökosystem genutzt werden und verfügt über eine vollständige Integration in Apple Pay und die Wallet App. Die Kreditkarte, deren physisches Äusseres übrigens aus Titan besteht und im üblichen klaren, weissen Apple-Design daherkommt, entspringt einer Zusammenarbeit mit der Bank Goldman Sachs. Für jeden Bezahlvorgang mit der Karte gewährt Apple Rewards, die Cash-Kickbacks belaufen sich dabei auf 3 Prozent für Apple-Store-Einkäufe, 2 Prozent für Bezahlvorgänge über Apple-Pay und 1 Prozent auf alle anderen Transaktionen.

Bisher ist die Lancierung jedoch aussschliesslich für den US-Markt angesetzt. Wann die Titan-Karte nach Europa oder gar in die Schweiz kommt, ist bisher unbekannt. Weitere Informationen zur Apple Card gibt es auf der offiziellen Homepage der Karte. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Zalando verzichtet nach Testphase auf Apple Pay
22. März 2019 - Nach einer dreimonatigen Testphase hat der Onlinehändler Zalando Apple Pay aus dem Shop entfernt. Als Grund gibt Zalando an, Apple Pay habe gewisse Optionen nicht bieten können.
Mobile Payment ist auf dem Vormarsch
16. November 2017 - Das Bezahlen mit dem Smartphone wird immer beliebter. In einer Studie zeigt das Beratungsunternehmen Deloitte, dass viele Schweizer beim Einkauf gern die automatischen Kassensysteme nutzen. Dabei sind die Umsätze von Twint oder Apple Pay immer noch niedrig.
Apple Pay für jedermann
7. Februar 2017 - Dank der Bezahl-App Boon, die es ab sofort auch in der Schweiz gibt, sollen alle Kreditkarten mit Apple Pay verknüpft werden können, auch solche, die eigentlich nicht mit dem Dienst kompatibel sind.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER