Infosys eröffnet neuen Standort in Baden

Infosys eröffnet neuen Standort in Baden

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. April 2019 - Infosys eröffnet einen neuen Standort in Baden. Damit soll die Präsenz und Kompetenz im Bereich Turbomachinery and Propulsion in Europa ausgebaut und das bestehende Netzwerk an Entwicklungszentren gestärkt werden.
Infosys eröffnet neuen Standort in Baden
(Quelle: Infosys)
Infosys, weltweit tätiger Anbieter von digitalen Services und Beratungsdienstleistungen, hat bekannt gegeben, in Baden einen neuen Standort zu eröffnen. Damit wolle man die Präsenz und Kompetenz im Bereich Turbomachinery and Propulsion in Europa ausbauen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Die Niederlassung sei Teil der Wachstumsstrategie von Infosys, Kunden bei der erfolgreichen Durchführung ihrer digitalen Transformation zu unterstützen. Der neue Standort soll vorrangig Unternehmen aus der Energie- und Luftfahrtbranche mit Innovationen aus den Bereichen fossile und erneuerbare Energien sowie Luft- und Raumfahrt bedienen.

Für den Standort Baden spreche, dass in der Region viele Branchen-Player beheimatet seien. Ausserdem baue man in Baden auf dem Erbe von Brown Boveri, einem der Turbomachinery-Pioniere, auf. Mit dem Standort in Baden verstärke man das aktuelle Netzwerk, das aus Entwicklungszentren in Mysore, Moskau und Karlovac bestehe. Zu den Dienstleistungen des Standorts zählen laut Infosys die Entwicklung von Kernkomponenten und Zubehör, Systemintegration, Test und Validierung, Steuerung und Automatisierung, Kundenservice, Fertigung und Aussendienst sowie die gesamte Bandbreite fortschrittlicher digitaler Technologien.

"Der neue Standort ist ein wichtiger Schritt unserer Strategie, unsere Kompetenz zu stärken sowie Kunden in der Energie- und Antriebsindustrie Komplettlösungen anzubieten. Wir verfügen über einen grossen Kundenstamm in diesen Branchen in Zentraleuropa. Unsere Niederlassung liegt damit strategisch günstig, um den wachsenden Anforderungen unserer Kunden in der Region gerecht zu werden", erklärt Jasmeet Singh (Bild), Senior Vice President und Global Head of Manufacturing bei Infosys. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Infosys-CEO Vishal Sikka tritt zurück
18. August 2017 - Nach nur drei Jahren tritt Vishal Sikka als CEO beim indischen IT-Konzern Infosys zurück. Unerbittliche und unbegründete persönliche Angriffe hätten ihn zum Entscheid bewogen, gibt Sikka via Blog bekannt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER