Preiszerfall: WD will Flash-Produktion drosseln

Preiszerfall: WD will Flash-Produktion drosseln

(Quelle: Western Digital)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Oktober 2018 - Western Digital plant, die Produktion von Flash-Speicher im nächsten Jahr um 10 bis 15 Prozent zu drosseln. Damit reagiert der Hersteller auf den Preiszerfall.
Western Digital hat im Rahmen der Präsentation seiner jüngsten Quartalszahlen auch verlauten lassen, auf den Preiszerfall im Bereich Flash-Speicher zu reagieren. Der Endkundenpreis für Flash-Speicher hat sich im Laufe dieses Jahres je nach Laufwerk mehr als halbiert – mit ein Grund dafür liegt unter anderem in der Überproduktion seitens der Anbieter. Darauf reagiert WD nun und kündigt an, den Output von Flash-Speicher dem globalen Bedarf besser anzupassen. Dazu wird die Produktion aufs nächste Jahr hin um 10 bis 15 Prozent gedrosselt. Allerdings gibt es Zweifel, ob diese Drosselung Einfluss auf den Preiszerfall bei Flash-Speicher haben wird, werden doch weltweit Produktionskapazitäten ausgebaut.

WD hat für erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres, das Ende September endete, einen Umsatz von 5 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 686 Millionen Dollar vermeldet. Vor einem Jahr waren es 5,2 Milliarden beziehungsweise 905 Millionen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

DRAM- und NAND-Flash-Preise auf Talfahrt
12. Oktober 2018 - Die Marktbeobachter von Dramexchange rechnen damit, dass die Preise für Speicherkomponenten im kommenden Jahr massiv unter Druck geraten. Bei NAND-Flash-Komponenten ist von einem Preisrückgang im Bereich von 25 bis 30 Prozent die Rede.
Preise für NAND Flash im Sinkflug
20. August 2018 - Im zweiten Quartal des laufenden Jahres stieg der Umsatz mit NAND Flash um 3,5 Prozent. Die Preise für Flash-Speicher sollen hingegen weiter sinken, und zwar um bis zu zehn Prozent im dritten Quartal 2018.
NAND-Flash-Preise geraten unter Druck
3. August 2018 - Marktbeobachter gehen davon aus, dass die Preise für NAND-Flash-Speicher im laufenden wie auch im kommenden Quartal um je 10 Prozent sinken werden. Die Folge sind günstigere SSDs wie auch grosszügigere Speicherausstattungen bei Geräten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER