Ericsson und Liberty Global bauen Europa-Partnerschaft aus

Ericsson und Liberty Global bauen Europa-Partnerschaft aus

(Quelle: Ericsson)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. September 2018 - Ericsson und Liberty Global haben ihre Partnerschaft in Europa ausgeweitet. Der Vertrag umfasst die Konsolidierung des Betriebs von Network Operations Centers an sechs europäischen Standorten.
Ericsson und Liberty Global bauen ihre Partnerschaft in Europa weiter aus. Ericsson hat dazu an sechs Liberty Global-Standorten in Europa - Grossbritannien, Irland, den Niederlanden, Ungarn, Polen und Deutschland – mit der Konsolidierung und Übertragung von Servicefunktionen begonnen. Ericssons Serviceangebot soll es Liberty Global ermöglichen, die Netzwerkverfügbarkeit und -stabilisierung zu verbessern und damit letztlich die Kundenzufriedenheit der Endbenutzer zu erhöhen.

Der neue Vertrag baut auf dem bestehenden Managed-Services-Vertrag zwischen Ericsson und Liberty Global für Mobilfunknetze und Festnetzdienste in Polen, Ungarn und Österreich auf.

Jeanie York, Managing Director Core Network Planning, Engineering, and Operations bei Liberty Global, sagt: "Die Partnerschaft mit Ericsson ist Teil unserer Strategie, die Qualität unserer Services kontinuierlich zu verbessern und gleichzeitig europaweit einen effizienteren Betrieb zu erzielen. Die führende Position von Ericsson bei Managed Services bietet genau das innovative Potenzial, das wir für unser Ziel einer optimierten Kundenerfahrung benötigen." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Vodafone übernimmt Kabelnetzbetreiber Unitymedia
11. Mai 2018 - Zum Preis von 18,4 Milliarden Euro übernimmt Vodafone die Kabelnetze der Liberty-Global-Tochter Unitymedia in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien.
Swisscom setzt für 5G auf Ericsson
9. November 2017 - Swisscom hat verlauten lassen, Ericsson als strategischen Partner für Gigabit LTE und 5G gewählt zu haben. Gigabit LTE soll 2018 kommen, 5G im Jahr 2020.
Swisscom setzt weiter auf Ericsson
24. Februar 2016 - Für den Ausbau seiner Telco-Cloud-Infrastruktur hat Swisscom Ericsson als Lieferanten gewählt. Ziel ist ein 5G-taugliches Netz, das für das Internet der Dinge bereit ist.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER