Brack.ch steigt in Lebensmittelhandel ein

Brack.ch steigt in Lebensmittelhandel ein

(Quelle: Brack.ch)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. März 2018 - Der Online-Händler Brack.ch verkauft seit heute auch Lebensmittel. Das Sortiment besteht bereits aus über 1000 haltbaren Grundnahrungsmitteln, Snacks und Getränken und soll laufend ausgebaut werden.
Seit heute können Kunden über den Online-Shop des Händlers Brack.ch auch Lebensmittel bestellen. Das Angebot beschränkt sich vorerst auf haltbare Grundnahrungsmittel, Snacks und Getränke, beinhaltet aber bereits rund 1000 Produkte von rund 70 Marken. Die Lebensmittel-Abteilung des Online-Shops ergänzt damit die neu gestaltete Rubrik Supermarkt, in der bereits mehr als 5000 Artikel für den täglichen Bedarf, wie etwa Backzutaten, Tierbedarf oder Reinigungs- und Körperpflege-Artikel, zu finden sind.

Eine Mindestbestellmenge für Lebensmittel gibt es nicht, so kann also zum Beispiel nur eine einzelne Tafel Schokolade bestellt werden. Ab 50 Franken erfolgt die Lieferung ausserdem portofrei. Wer die Artikel unter der Woche vor 17 Uhr bestellt, findet die bestellten Produkte am nächsten Tag im Briefkasten. Alternativ können Bestellungen zudem auch an verschiedenen Abholpunkten abgeholt werden. In acht grossen Städten in der Schweiz bietet Brack.ch zudem auch Same-Day-Heimlieferung an. Artikel aus dem Lebensmittel-Bereich lassen sich zudem nach Belieben mit allen anderen Artikeln kombinieren und in einer Lieferung bestellen.
Beim bestehenden Angebot setzt der Online-Händler insbesondere auf Bestseller, Lieblings- und Kultprodukte. Auf frische Lebensmittel müssen Kunden vorerst noch verzichten. Anders als bei frischen Lebensmitteln, die Konsumenten vor dem Kauf ansehen und anfassen möchten, möchte man mit Vorratsware, so Marc Isler, Abteilungsleiter Marketing bei Brack.ch, so wenig Aufwand wie möglich haben – Hauptsache der Vorratsschrank zu Hause sei einfach, schnell und günstig aufgefüllt. Ob man in Zukunft auch frische Lebensmittel anbieten will, ist noch nicht klar, so Patricia Zwyssig, Senior Product Managerin Food bei Brack.ch. Noch in diesem Jahr wolle man das Sortiment aber auf rund 2000 Artikel erweitern, und auch das Angebot von alkoholhaltigen Getränken, welches sich zurzeit auf Biere beschränkt, soll in Zukunft um Wein und Spirituosen ergänzt werden.

Zudem kündigte Brack.ch an, dass man den Online-Shop Ziano.ch übernehmen und ab April in das bestehende Sortiment integrieren wird. Ziano.ch wurde 2015 von den Anio-Service-Mitgründern Andreas Husi und Claudio Zimmerli sowie von Roland Brack, Inhaber der Competec-Grupper und damit auch von Brack.ch, gegründet und bietet Spezialitäten aus verschiedenen Ländern, wovon Brack.ch jedoch nicht alle rund 800 Artikel sofort übernehmen wird. Betreffend Preisen gibt sich Brack.ch keine Blösse und will mit anderen Anbietern konkurrenzieren. Dazu orientiere man sich am Markt, mit Dumping-Preisen sei allerdings nicht zu rechnen, erklärte Patricia Zwyssig. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Brack.ch eröffnet Pop-up Store im Herzen von Zürich
7. Februar 2018 - Brack.ch will es noch einmal wissen und eröffnet bereits zum zweiten Mal einen Pop-up Store mitten in der Stadt Zürich, und zwar an der renommierten Bahnhofstrasse. Dieser wird vom 8. Februar bis zum 31. Mai seine Tore öffnen. Brack.ch sucht damit die Nähe zu den Kunden, die sonst nur online einkaufen.
Brack.ch mit neuem Online-Shop und Abholung bei Pickmup
6. September 2017 - Der Online-Händler Brack.ch hat seinen Online-Shop einer Frischzellenkur unterzogen. Nun steht dieser nach einer offenen Beta-Phase allen Kundinnen und Kunden ab sofort zur Verfügung. Ausserdem können Bestellungen ab sofort auch an allen Pickmup-Standorten der Migros abgeholt werden.
Pickuppoint: Brack.ch-Bestellungen können am Zürcher HB abgeholt werden
5. April 2017 - Im Rahmen eines Pilotprojekts ist es neu möglich, Brack.ch-Bestellungen, die bis 12 Uhr getätigt wurden, ab 17 Uhr am Zürcher HB abzuholen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER