DRAM-Umsatz wuchs 2017 um 76 Prozent

DRAM-Umsatz wuchs 2017 um 76 Prozent

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Februar 2018 - Die globalen Umsätze mit DRAM wuchsen 2017 um 76 Prozent und sollen 2018 wiederum mehr als 30 Prozent zulegen können.
Laut den Marktforschern von Trendforce wird der Umsatz der globalen DRAM-Speicherindustrie bis 2018 um mehr als 30 Prozent auf 96 Milliarden US-Dollar steigen, dies nach einem kräftigen Anstieg 2017 um 76 Prozent.

Der Produktionswert der Branche für das vierte Quartal 2017 stieg um 14,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf fast 21,9 Milliarden US-Dollar, getrieben von einem saisonalen Anstieg der Nachfrage nach Smartphones und steigenden Preisen für mobile DRAMs, so die Abteilung "DRAMeXchange" von "Trendforce".

Wichtige DRAM-Anbieter wie Samsung Electronics, SK Hynix und Micron Technology werden laut "DRAMeXchange" auch im ersten Quartal 2018 weiterhin vom anhaltenden Wachstum der Speicherpreise sowie von niedrigeren Herstellungskosten durch Fortschritte in der Prozesstechnologie profitieren.

Der Branchenführer Samsung konnte seine DRAM-Umsätze im vierten Quartal 2017 um 14,5 Porzent auf 10,1 Mrd. US-Dollar steigern, während die DRAM-Umsätze von SK Hynix um 14,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 6,3 Mrd. US-Dollar anstiegen. Samsung und SK Hynix haben im vierten Quartal zusammen 74,7 Porzent des weltweiten DRAM-Marktes erobert. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweit wurden im zweiten Quartal 2017 mehr Notebooks verkauft
15. August 2017 - Im zweiten Quartal 2017 wurden weltweit rund 40 Millionen Notebooks verkauft, ein Plus von 5,7 Prozent gegenüber dem vorhergehenden Quartal und 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr.
Preise für Server-DRAMs steigen weiter
16. Juni 2017 - In den ersten beiden Quartalen des Jahres sind die Preise für Server-DRAM-Module um 40 respektive 10 Prozent angestiegen. Auch fürs dritte Quartal rechnen Marktanalysten mit einer weiteren Preissteigerung.
Halbleitermarkt wächst 2016 um 2 Prozent
31. März 2017 - Gemäss einer IHS-Studie stiegen die globalen Halbleiterumsätze vergangenes Jahr um 2 Prozentpunkte. Als grösster Treiber wird die Nachfrage nach DRAM- und NAND-Komponenten bezeichnet.
IT-Ausgaben dramatisch eingebrochen
19. Januar 2016 - Gemäss Gartner sind die weltweiten IT-Ausgaben im letzten Jahr um 5,8 Prozent eingebrochen – der grösste Einbruch, seit Zahlen erhoben werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER