PC-Markt in EMEA im Q4 2017 leicht im Plus

PC-Markt in EMEA im Q4 2017 leicht im Plus

(Quelle: SITM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. Januar 2018 - Laut IDC war der PC-Markt in der EMEA-Region im vierten Quartal 2017 leicht im Aufschwung. So wurden gesamthaft 20,9 Millionen Rechner verkauft, was einem Plus von 1,2 Prozent entspricht.
Laut den Marktforschern von IDC hat sich nicht nur der weltweite PC-Markt erholt, sondern auch derjenige in der Region Europe, Middle East, and Africa (EMEA). So wurden in der Region im vierten Quartal 2017 insgesamt 20,9 Millionen Geräte verkauft, ein Plus von 1,2 Prozent.

Das grösste Wachstum verzeichnete der kommerzielle Sektor mit einem Plus von 3,9 Prozent, angetrieben durch die ständige Erneuerung der Hardware-Bestände der Unternehmen und den Fokus auf Mobilität und Sicherheit. Im Konsumenten-Bereich trieb das Weihnachtsgeschäft durch Rabatte und die Käufe der PC-Spieler das Wachstum an. Gesamthaft wurden 2,1 Prozent mehr Notebooks verkauft, aber auch die Abwärtsspirale der Personal Computer konnte sich bei einem leichten Minus von 0,8 Prozent stabilisieren.

Bei den Herstellern steht HP zuoberst auf dem Podest mit rund 5,9 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 28,1 Prozent. Auf Platz zwei folgt Lenovo (4,439 Mio., 21,2%) vor Dell (2,52 Mio., 12,0%). (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Gartner meldet Minus für PC-Markt
15. Januar 2018 - Laut den Marktforschern von Gartner sind die weltweiten PC-Verkaufszahlen im vierten Quartal 2017 um 2 Prozent, im gesamten Jahr um 2,8 Prozent gesunken.
PC-Markt nach 6 Jahren wieder im Plus
12. Januar 2018 - Entgegen früheren Prognose stieg der globale PC-Absatz im vierten Quartal 2017 überraschend um 0,7 Prozent. Marktführer HP Inc. konnte die Verkaufszahlen im Vorjahresvergleich gar um 8,3 Prozent steigern.
Weltweiter PC-Absatz sinkt weiter
11. Oktober 2017 - Im dritten Quartal 2017 wurden weltweit 67 Millionen PCs verkauft – 3,6 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Damit befinden sich die Absätze im PC-Markt im zwölften Quartal in Folge im Sinkflug.

Kommentare

Mittwoch, 24. Januar 2018 Christian Fischer
Das YoY Wachstum von Lenovo von 3592k Units in 2016Q4 auf 4439k Units in 2017Q4 scheint mit 1.9% falsch berechnet zu sein. Vielmehr müsste hier 23.6% stehen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER