HP zeigt am Solutions Day in Spreitenbach 3D-Drucker und mehr

HP zeigt am Solutions Day in Spreitenbach 3D-Drucker und mehr

(Quelle: HP Schweiz)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. April 2017 - HP gab im Rahmen der Hausmesse Solutions Day 2017 einen Einblick in die Schwerpunkte im Drucker- und PC-Geschäft des Schweizer Marktführers.
Am 5. April fand in der Umweltarena in Spreitenbach der HP Solutions Day statt, die zweite Ausgabe des Hausevents von HP Schweiz, an dem der Hersteller zusammen mit seinen Partnern nicht weniger als 600 Gäste – sowohl Endkunden als auch Channel-Partner – begrüssen konnte (siehe Bildergalerie). Im Vorfeld der Veranstaltung gab das Management von HP Schweiz der Presse einen Einblick in die Highlights der Hausmesse und vor allem einen Ausblick auf die Schwerpunkte des laufenden Jahres.

So liess Adrian Müller, Managing Director von HP Schweiz, unter anderem verlauten, dass man in diesem Jahr Wachstumschancen im Consumer- sowie im Premium-Bereich sieht, aber auch im Bereich des 3D- und des grafischen Drucks oder beim Thema Blended Reality. Gerade das Thema 3D-Druck kommt bei HP in der Schweiz langsam aber sicher an, kann der Hersteller doch einen ersten Vertriebspartner hierzulande vorweisen und im Rahmen des Solutions Day auch erstmals ein Gerät in der Schweiz präsentieren. Erstmals bei einem Kunden in Betrieb genommen wird ein HP-3D-Drucker dann im Sommer.

Müller sieht das Thema 3D-Druck aber nicht nur als Chance für HP und seine Partner, sondern auch für die Schweiz, denn schliesslich bekämen Schweizer Unternehmen mit 3D-Druckern die Möglichkeit, die Produktion, die heute häufig in Länder mit tieferen Lohnkosten ausgelagert wird, wieder zurück ins Haus zu holen.
Zum Druckergeschäft äusserte sich nebst Adrian Müller auch Frank Blockwitz, der das Business hierzulande leitet: Er erklärte, dass HPs vergangenes Jahr bezüglich Drucker eher im Zeichen des Consumer-Geschäfts gestanden hat, während in diesem Jahr Office-Printing oben auf der Agenda stehen soll. Dabei werde man unter anderem auf die Pagewide-Technologie sowie auf das Thema Security und A3-Druck fokussieren. Im A3-Geschäft wird bei HP in diesem Jahr – auch im Zusammenhang mit der laufenden Übernahme von Samsungs Druckersparte – einiges gehen. So kündigte Blockwitz nicht weniger als 16 neue A3-MFPs für 2017 an.

Christopher Erz, bei HP Schweiz verantwortlich für das PC-Geschäft, gab schliesslich einen Einblick in den Verlauf des hiesigen Marktes im letzten Jahr. Im vierten Quartal 2016 sei das Schweizer PC-Business gegenüber Vorjahr um 1,9 Prozent gewachsen, während HP um 14,9 Prozent habe zulegen können. Im Commercial-Bereich – dem Geschäft mit Business-Kunden also ¬– habe das Marktwachstum 11,5 Prozent betragen, HP habe dabei um 26,2 Prozent zulegen können. Für dieses Jahr konnte Erz schliesslich einige Geräteinnovationen ankündigen, beispielsweise ein neues 34-Zoll-Curved-Display, das vor allem in Kombination mit dem brandneuen Elitebook X360, angeschlossen über ein einziges USB-Typ-C-Kabel, spannend sein soll. Aber auch im Bereich Security kann HP mit Innovationen aufwarten. Unter anderem gibt es neu die Möglichkeit, einen Rechner durch Annäherung beziehungsweise Abwesenheit des Smartphones zu sperren und zu entsperren, und für die Entsperrung via Geschichtserkennung hat HP eine Lösung mit einer Infrarot-Kamera entwickelt. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Sgsolutions ist erster Schweizer 3D-Partner von HP
16. November 2016 - Sgsolutions soll künftig als autorisierter HP-Händler für den Verkauf von HPs 3D-Portfolio in der Schweiz verantwortlich zeichnen. Sgsolutions ist damit der erste 3D-Partner von HP in der Schweiz.
HP präsentiert erste Jetfusion-3D-Drucker
18. Mai 2016 - In der zweiten Jahreshälfte kommen die ersten Jetfusion-3D-Drucker von HP auf den Markt, auch in der Schweiz. Die für eine schnelle Prototypentwicklung und -fertigung konzipierten Geräte gibt es ab zirka 135'000 Franken.
HP Solutions Day 2016: Trends, Innovationen und die Zukunft
7. April 2016 - Der erste Kundenanlass von HP Schweiz nach der Aufspaltung des Unternehmens kann als Erfolg bezeichnet werden. Rund 500 Kunden und Partner hatten sich angemeldet und bekamen in Keynotes und Breakout-Sessions Praxisbeispiele, neue Lösungen und aktuelle Trends präsentiert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER