Creaholic und Swisscom arbeiten im Innovationsbereich zusammen

Creaholic und Swisscom arbeiten im Innovationsbereich zusammen

(Quelle: Creaholic)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. März 2017 - Das Innovationsunternehmen Creaholic aus Biel und Swisscom gehen eine Partnerschaft ein. Zusammen wollen sie in Biel ein Innovationshaus schaffen.
Swisscom beteiligt sich mit 5 Prozent an Creaholic und wird künftig eng mit dem Innovationsunternehmen aus Biel zusammenarbeiten. Aus der Partnerschaft soll ein Haus für disruptive Innovationen entstehen. Per 1. Mai 2017 wechseln im Zuge dessen rund 25 Mitarbeitende aus dem Bereich Human Centered Design (HCD) von Swisscom zu Creaholic. Rund 35 Human-Centered-Design-Mitarbeitende verbleiben bei Swisscom und bringen weiterhin die Design-Thinking-Kultur und -Arbeitsweise in die Prozesse ein. Creaholic verfügt laut Medienmitteilung über 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Innovationsentwicklung, hat mehrere Start-ups gegründet und führt über 800 Projekte im Portfolio. Swisscom wiederum hat in den letzten rund 14 Jahren mit der Human-Centered-Design-Methode eine Innovationskultur im Unternehmen aufgebaut.

Urs Schaeppi, CEO von Swisscom, erklärt: "Ich bin persönlich von einer menschenzentrierten Entwicklungsweise überzeugt. Sie bringt Unternehmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wir freuen uns, in Zukunft von den erweiterten Kompetenzen zu profitieren und bei Produktentwicklungen und -innovationen mit Creaholic zusammenzuarbeiten." Marcel Aeschlimann, geschäftsführender Partner und neuer Verwaltungsratspräsident von Creaholic, freut sich auf die Zukunft: "Wir sind stolz, zum führenden Innovationshaus zu werden und unseren Kunden ein vielfältigeres Leistungsspektrum durch unsere Professional Inventors zu bieten. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, innovative Produkte zu entwickeln und als Unternehmen kundenzentrierter und beweglicher zu werden."

Die Partnerschaft bringt auch Änderungen im Management von Creaholic. Christina Taylor (Bild links), Gründerin und Leiterin von Human Centered Design bei Swisscom, wird neu Partnerin bei Creaholic. Zusammen mit Marcel Aeschlimann (Bild rechts) und André Klopfenstein (Bild Mitte) bildet sie die neue Geschäftsleitung. Christian Petit, Konzernleitungsmitglied Swisscom, nimmt Einsitz im Verwaltungsrat von Creaholic. Elmar Mock wird Ehrenpräsident des Verwaltungsrats und bleibt im Unternehmen tätig. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

27 Finanzinstitute setzen auf Swisscom
14. Februar 2017 - Die Bankennetzwerke Esprit und Spirit haben ihren Outsourcing-Vertrag mit Swisscom verlängert und beziehen bis 2022 diverse IT-Dienstleistungen im hohen zweistelligen Millionenbetrag vom Schweizer Telekommunikationsanbieter.
Swisscom, UBS und Credit Suisse entwickeln SuisseID-Alternative
15. Dezember 2016 - Die Banken UBS und Credit Suisse wollen zusammen mit Swisscom eine Alternative zu SuisseID entwickeln. So soll künftig das Onlinebanking-Login die manuelle Unterschrift auf offiziellen Dokumenten ablösen.
Swisscom schaltet Netz für das Internet der Dinge auf
6. Oktober 2016 - Bis jetzt hat Swisscom 75 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit dem ergänzenden Netz für das Internet der Dinge versorgt. Damit gehört das Unternehmen zu den IoT-Pionieren weltweit.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER