x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Equinix kauft Rechenzentrums-Geschäft von ICT-Center

Equinix kauft Rechenzentrums-Geschäft von ICT-Center

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Februar 2017 - Equinix übernimmt den Zürcher Rechenzentrumsbetreiber ICT-Center und möchte damit seine Präsenz im Schweizer Markt ausbauen. Die Übernahme soll rund 5 Millionen Dollar gekostet haben.
Equinix kauft Rechenzentrums-Geschäft von ICT-Center
(Quelle: ICT-Center)
Equinix hat bekannt gegeben, dass man eine Vereinbarung zur Übernahme von ICT-Center, einem Rechenzentrums-Betreiber in Zürich, geschlossen hat. Die Vereinbarung soll bereits am 1. Februar unterzeichnet worden sein. Der amerikanische Rechenzentrums- und Interconnection-Dienstleister geht davon aus, dass die Übernahme Anfang April 2017 abgeschlossen sein wird. Um das Gebäude, welches an die International-Business-Exchange-Rechenzentren (IBX) ZH2 und ZH4 angrenzt, zu übernehmen, hat Equinix rund 5 Millionen Dollar bezahlt. Die Übernahme des Gebäudes soll es Equinix ermöglichen, sein IBX-Rechenzentrum ZH4 auszubauen, um seine Interconnection-Dienstleistungen in Zürich zu stärken. Zusammen bilden die Zürcher Rechenzentren von Equinix (ZH1, ZH2, ZH4, ZH5) eine Campus-Umgebung. Die Akquisition von ICT-Center bedeutet für den amerikanischen Rechenzentrums- und Interconnection-Dienstleister zudem einen Zuwachs von rund 60 Racks an verkaufter Kapazität und insgesamt einen Colocation-Raum von etwa 230 Racks. Durch die Übernahme der Infrastruktur und der Kunden von ICT erwirbt Equinix zudem weitere Marktanteile in der Deutschschweiz und bekommt zusätzliche 1600 Quadratmeter Datencenter-Fläche in Zürich. Dadurch erhöht das Unternehmen die Flächen in der Schweiz gesamthaft auf insgesamt 14'800 Quadratmeter.
"Wir haben in Equinix den perfekten Partner gefunden, dem wir unsere bestehenden Kunden in jeglicher Hinsicht sehr gerne übergeben. Durch den Verkauf erhalten unsere Kunden neben einem hochprofessionellen und international hervorragend vernetzten Betreiber auch die schweizweit besten Interconnection-Möglichkeiten. Die ICT-Kunden werden nahtlos zu Equinix übergehen und keinerlei Qualitäts-Einbusse haben. Im Gegenteil, sie profitieren von den lokalen und internationalen Connectivity-Möglichkeiten, die Equinix bietet. Der Verkauf an Equinix ist für uns schon die zweite Transaktion in kurzer Zeit. 2015 haben wir unsere Rechenzentrum-Infrastruktur in Liechtenstein verkaufen können, auch damals konnten wir unsere Kunden in sehr professionelle Hände übergeben", so Rudolf Kitz (Bild), Executive Director von ICT-Center.

"Dank dem in der Schweizer Verfassung garantierten Recht auf Privatsphäre und Datenschutz in Verbindung mit einer schnellen, soliden IT-Infrastruktur bleibt die Schweiz weiterhin eine Topdestination für international agierende Unternehmen. Wir sind fest davon überzeugt, dass diese Übernahme Equinix befähigen wird, seinen Kunden, welche Platform Equinix nutzen, höhere Kapazitäten und mehr Interconnection bereitzustellen, um auf Netzwerke zuzugreifen, Cloud Connectivity zu optimieren oder den digitalen Wandel zu beschleunigen", erklärt Eric Schwartz, der für das EMEA-Geschäft von Equinix verantwortlich ist. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Equinix übernimmt 24 Verizon-Rechenzentren
7. Dezember 2016 - Equinix hat angekündigt, von Verizon 24 Rechenzentrumsstandorte sowie 900 neue Kunden zu übernehmen. Dafür bezahlt Equinix 3,6 Milliarden Dollar.
Equinix baut Rechenzentrum in Zürich aus
26. Oktober 2016 - Equinix baut knapp 900 Quadratmeter an neuer Rechenzentrumsfläche in Oberengstringen und möchte damit der hohen Nachfrage am Wirtschaftsstandort Zürich gerecht werden.
Roger Semprini ist neuer Equinix-Schweiz-Chef
1. März 2016 - ICT-Manager Roger Semprini wechselt nach seinem Abgang bei Swisscom zu Equinix, wo er die Schweizer Niederlassung leitet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER