Threema ist auf Partnersuche

Threema ist auf Partnersuche

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2017/01 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Februar 2017 - Der Schweizer Messaging-Anbieter Threema vertreibt seine Unternehmenslösung Threema Work neu auch über Partner. Reseller aus dem Mobile-Umfeld können so ihr Angebot komplettieren.
Threema ist auf Partnersuche
"Der Verkauf läuft gut. Seit die Lösung auf dem Markt ist, ­bekommen wir täglich Anfragen von Firmen, die sich für ­Threema Work interessieren." Roman Flepp, Head of Marketing & Sales, Threema (Quelle: Threema)
Threema, erfolgreicher Schweizer Anbieter einer sicheren Messaging-Lösung à la Whatsapp, hat seit letztem Sommer auch eine Version seiner App für Unternehmenskunden im Angebot, die unter dem Namen Threema Work verkauft wird. Entwickelt habe man die App, weil man immer wieder mit Anfragen von Firmen konfrontiert wurde, die sich Threema für den Firmeneinsatz mit vereinfachten Möglichkeiten für die Verteilung oder die Benutzerverwaltung gewünscht hätten, wie Roman Flepp, Head of Marketing & Sales bei Threema, gegenüber "Swiss IT Reseller" erklärt. "Der Verkauf läuft gut. Seit die Lösung auf dem Markt ist, bekommen wir täglich Anfragen von Firmen, die sich für Threema Work interessieren. Das Interesse ist ziemlich gross, und zwar querbeet von Kleinstfirmen über Spitäler bis hin zu grossen, internationalen Konzernen – beispielsweise Automobilherstellern", so Flepp. "Hier sprechen wir von 25'000 Lizenzen, die an die Mitarbeiter verteilt werden sollen."

Reseller mit Mobile-Know-how

Um den Verkauf und Vertrieb hat sich Threema zum Start selbst gekümmert. Seit Ende November 2016 aber sucht Threema nach Resellern, die Threema Work in ihr Portfolio aufnehmen möchten. Dabei geht Threema pragmatisch vor. Interessierte Reseller können sich via Webformular beim Schweizer App-Anbieter melden. "Wir nehmen diese Anfragen entgegen und prüfen die potentiellen Reseller. Dabei sind wir sowohl für grosse als auch für kleinere Reseller offen. Sinnvollerweise ist der Reseller aber bereits im Mobile-Bereich tätig und beispielsweise auf das Thema MDM spezialisiert." Spezifisches Know-how, um seinen Kunden Threema anzubieten, sei aber nicht nötig. "Eine der Stärken von Threema ist ja schliesslich die Einfachheit", betont Roman Flepp.

Laut dem Head of Marketing & Sales profitiert ein Threema-Work-Reseller zum einen vom Produkt an sich – sprich davon, sein Angebot mit einer sicheren Mobile-Messaging-Lösung zu ergänzen und zu komplettieren. "Für viele Reseller war dies bis anhin ein fehlendes Puzzleteil in ihrem Portfolio." Zum anderen wird ein Reseller auch monetär entschädigt, wenn er Threema Work empfiehlt oder selbst verkauft. Flepp erklärt: "Im Prinzip gibt es zwei Varianten. Bei Variante eins verkauft ein Dienstleister Threema Work und kümmert sich auch um die Administration und die Nutzerverwaltung beim Kunden. Dabei gewähren wir ihm für den Verkauf einen Rabatt von 10 Prozent auf den Listenpreis, den Preis für die nachgelagerten Dienstleistungen kann er selbst definieren. Bei Variante zwei empfiehlt ein Dienstleister Threema Work. Hier vergeben wir ihm einen Voucher, den er seinem Kunden weitergeben kann. Der Kunde erhält beim Kauf bei uns direkt dann 2 Prozent Rabatt, und wir bezahlen dem Reseller eine Provision von 8 Prozent."
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER