x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Nintendo Switch kommt am 3. März

Nintendo Switch kommt am 3. März

(Quelle: Nintendo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Januar 2017 - Am 3. März wird Nintendos neue Spielkonsole Switch erscheinen. In den USA wird die Konsole 300 Dollar kosten. 80 Spieletitel sollen in Entwicklung sein.
Nintendo hat vergangenen Freitag die von Fans heisserwartete neue Spielkonsole Switch vorgestellt. Diese wird am 3. März auf den Markt kommen, für den US-Märkt nennt Nintendo einen Verkaufspreis von 300 Dollar. Preise für Europa und damit auch für die Schweiz stehen noch aus, man rechnet aber damit, dass diese etwas über den US-Preisen liegen werden. Für die Schweiz kann man wohl von rund 350 Franken ausgehen, womit die Nintendo Switch leicht teurer ist als die aktuellen Konsolen von Microsoft und Sony.

Als Besonderheit kann die Nintendo Switch sowohl am TV als auch mobil verwendet werden. Im Wesentlichen besteht das Gerät aus einem Tablet mit 6,2-Zoll-Touchscreen, das mit zwei Controllern an der Seite bestückt werden kann, um mobil zu gamen. Daneben kann die Konsole auch via Ladeadapter und HDMI an den Fernseher gehängt werden, und es ist möglich, ein Spiel, das auf dem Sofa begonnen wurde, unterwegs weiterzuspielen. Die Controller besitzen als Besonderheit unter anderem Bewegungssensoren und eine IR-Kamera, mit der Gegenstände getrackt werden können. Ausserdem soll es ein leichtes sein, mobil per WLAN Muliplayer-Games gegeneinander zu spielen.


Nintendo teilte bei der Vorstellung mit, dass 50 Entwicklerstudios an 80 Titeln für die Konsole arbeiten. Wie viele davon zum Launch bereitstehen, ist aber offen. Nintendo selbst soll seine Karten auf den neuen Zelda-Ableger "Breath of the Wild" setzen, der als Launch-Titel fungiert. Ebenfalls angekündigt wurde ein kostenpflichtiger Online-Dienst, der rund 50 Dollar pro Jahr kostet und der es unter anderem erlaubt, online gegeneinander zu spielen. Zudem soll es regelmässig Gratisspiele geben.

Ob Nintendo mit der Switch-Konsole zurück auf die Erfolgsstrasse kehren kann, darüber gehen die Meinungen auseinander. Die Börse scheint nicht daran zu glauben, ging der Kurs der Nintendo-Aktie nach der Vorstellung doch fast 6 Prozent nach unten. Unter anderem wird die Konsole als zu teuer wahrgenommen, vor allem angesichts der Konkurrenz von Sony und Microsoft, die günstiger und technisch ausgereifter ist. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Nintendo demonstriert erstmals Switch-Konsole
9. Dezember 2016 - Nintendo hat in einer US-Late-Night-Show erstmals seine neue Spielkonsole Nintendo Switch gezeigt, zusammen mit dem neuen "Legend of Zelda"-Release.
Nintendo beendet die Produktion der Wii U
11. November 2016 - Zuerst wurde eifrig dementiert, jetzt lässt Nintendo die Katze aus dem Sack: Die Produktion der Wii-U-Spielkonsole steht unmittelbar vor der Einstellung.
Nintendo macht 48 Millionen Franken Verlust
27. Juli 2016 - Das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres beschert Nintendo einen Umsatzrückgang von 31 Prozent und einen Verlust von 48 Millionen Franken. Die Nintendo-Aktie ist nach der Bekanntgabe weiter eingebrochen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER