Swisscom schliesst sich weltweitem Blockchain-Standard an

Swisscom schliesst sich weltweitem Blockchain-Standard an

(Quelle: Hyperledger Project)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Dezember 2016 - Swisscom schliesst sich als erstes Schweizer Unternehmen einem weltweiten Blockchain-Standard an. Dem global angelegten Hyperledger-Project gehören unter anderem auch IBM, Intel und JP Morgan an.
Als erstes Schweizer Unternehmen stösst Swisscom zum global angelegten Hyperledger-Project, welches über 100 Mitglieder zählt, darunter IBM, Intel und JP Morgan. Mit dem Anschluss an den weltweiten Blockchain-Standard möchte der Telekommunikationsmulti der Schweizer Wirtschaft die Türe zu Kooperationen und Prototypen öffnen, heisst es in einer Pressemitteilung. Swisscom geht davon aus, dass die Blockchain-Technologie in der digitalen Wirtschaftsordnung künftig eine zentrale Rolle spielen wird. So sollen beispielsweise künftig Systeme realisiert werden können, welche vor kurzem noch als utopisch angesehen wurden. Die Einsatzgebiete reichen dabei von Banking-Anwendungen, digitalen Transaktionen, E-Voting und Vertragswesen bis hin zum Internet der Dinge.

Bereits vor der Angliederung an das global angelegte Hyperledger-Project hat das Schweizer Telekommunikationsunternehmen zusammen mit einer Grossbank einen Prototypen eines Loyalitätsprogramms auf Basis der Blockchain-Technologie umgesetzt. Zudem arbeitet Swisscom im Rahmen eines KTI-Projekts mit der Hochschule Luzern und weiteren Partnern an einer Plattform für den ausserbörslichen Handel.
"Hyperledger setzt auf den viel versprechenden und erprobten Weg, den man schon mit Linux gegangen ist: Standardisierung, breite Trägerschaft, offener Informationsaustausch", erklärt David Watrin, Leiter des Blockchain-Entwicklerteams bei Swisscom. Der Schweizer Telekommunikationsmulti unterstützt das Blockchain-Konsortium mit den Erkenntnissen aus den eigenen Projekten. Gleichzeitig profitiert Swisscom vom Austausch mit den anderen Partnern und kann die Hyperledger-Weiterentwicklung mitgestalten. "Das Internet überträgt Informationen, die Blockchain überträgt Besitzverhältnisse. Die Schweiz kann mit dem Einsatz von Blockchain die digitale Wirtschaft vorantreiben und eine Pionierrolle einnehmen. Wir wollen dabei als Katalysator mit Wissen, Erfahrung und Umsetzungskompetenz unterstützen", kommentiert Johannes Höhener, Leiter des Fintech-Clusters bei Swisscom. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Swiss Pass soll digitales Identifikationsmittel werden
20. Dezember 2016 - Die Schweizerische Post arbeitet zusammen mit den Schweizerischen Bundesbahnen an einer SuisseID-Alternative, welche den Post-Portal-Kunden ab 2017 und Swiss-Pass-Kunden ab 2018 zur Verfügung stehen soll.
Swisscom Health kauft Ärzte-Software Triamed
9. Dezember 2016 - Mit der Übernahme der auf Grosspraxen fokussierten Ärzte-Software Triamed von Galenica kann Swisscom Health die Anwenderbasis von heute 2000 Ärzten verdoppeln.
Swisscom-Tochter Fastweb partnert mit Tiscali
6. Dezember 2016 - Fastweb, die italienische Tochtergesellschaft von Swisscom geht mit dem italienischen Telekomkonzern Tiscali eine strategische Partnerschaft ein. Die Partnerschaft umfasst zwei Verträge mit unterschiedlichen Inhalten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER