Michael Rabbe ist neuer DACH-Verkaufsleiter bei Epson

Michael Rabbe ist neuer DACH-Verkaufsleiter bei Epson

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. November 2016 - Epson hat Michael Rabbe zum Head of Business Sales für Deutschland, Österreich und die Schweiz berufen. Rabbe ist bereits seit sieben Jahren für den Druckerhersteller tätig.
Michael Rabbe ist neuer DACH-Verkaufsleiter bei Epson
(Quelle: Epson)
Epson hat einen neuen Head of Business Sales für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) bestimmt. Michael Rabbe übernimmt die Position per sofort. Der 41-Jährige verantwortet damit die Bereiche Corporate Account, Private and Public Sector sowie den Fachhandelsvertrieb für den Business-Druck, den Business-Scan und die Projektionslösungen. Wie der Druckerhersteller mitteilt, ist Michael Rabbe bereits seit sieben Jahren im Unternehmen tätig. Zuletzt war er Head of Business Systems Sales im Raum EMEAR.

In seiner neuen Funktion will Rabbe in Unternehmen den Wandel von Laser- zu Tintendrucklösungen vollziehen, die Partnerschaften mit dem Handel stärken und ausbauen sowie das Projektoren-Business weiterentwickeln. "Ich werde den erfolgreichen Wachstumskurs bei Tintenlösungen für unser Unternehmen weiter forcieren", so Rabbe. (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Neuer Head of Marketing bei Epson
6. Juli 2016 - Epson hat einen neuen Head of Marketing für den DACH-Raum. Jörn von Ahlen (Bild) tritt damit die Nachfolge von Schahin Elahinija an, der das Unternehmen verlassen hat.
Epson schluckt Textildrucker Robustelli
24. Juni 2016 - Druckerspezialist Epson hat sich zum nicht genannten Preis den italienischen Textildrucker-Hersteller Robustelli einverleibt. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit dem Jahr 2003 bei der Fertigung von Tintenstrahl-Textildruckern.
Epson will B2B-Geschäft ausbauen
16. Februar 2016 - Epson setzt auf die Karte Business-Inkjets und will mit Investitionen in der Höhe von rund 50 Millionen Euro im B2B-Bereich in Europa weiter wachsen.

Kommentare

Dienstag, 22. November 2016 Patrick
Es muss ein Umbruch stattfinden. Geräte mit 1% Marge zu verkaufen macht schlicht einfach kein Spass. Bitte machen Sie Spez. Preise bereits für ein Artikel. Aber nicht den HEK senken! Das bring ncihts, denn dann sind die Artikel einfach online günstiger aber der Händler hat nichts von der Marge.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER