x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Swisscom fördert Fintechs mit 10 Millionen

Swisscom fördert Fintechs mit 10 Millionen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Juni 2016 - Swisscom Ventures hat einen dedizierten Fintech Fund ins Leben gerufen und diesen mit 10 Millionen Franken gefüttert.
Swisscom fördert Fintechs mit 10 Millionen
(Quelle: Swisscom)
Swisscom ist bereits seit geraumer Zeit aktiv in der Förderung von Start-ups und hat laut eigenen Angaben über Swisscom Ventures seit dem Jahr 2000 100 Millionen Franken in Start-ups investiert. Nun gibt der Telco-Riese bekannt, dass man künftig vermehrt in den boomenden Bereich Fintech investieren will. Dazu hat Swisscom Ventures einen dedizierten Fintech Fund erhalten, der mit 10 Millionen Franken gefüttert wurde und mit dem gezielt Start-up-Partnerschaften mit Potential für die Finanzindustrie eingegangen werden sollen. Man fokussiere dabei auf nationale und internationale Fintech-Wachstumsthemen und beteiligt sich an Early-Stage- und Series-A-Finanzierungsrunden.

Dominique Mégret (Bild), Leiter Swisscom Ventures, erklärt zum neuen Fund: "Die Zusammenarbeit mit Start-ups erlaubt uns, innovative Lösungen für Finanzdienstleister zu realisieren. Ich freue mich darauf, nun die Kooperationen im Fintech-Bereich weiter auszubauen." (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Aduno beteiligt sich an Contovista
1. April 2016 - Die Aduno Gruppe beteiligt sich am Schweizer Fintech-Start-up Contovista, einem Anbieter von Personal-Finance-Management-Lösungen.
Schweizer Fintech-Markt "beachtlich"
17. März 2016 - Gemäss einer Studie der Hochschule Luzern ist das Angebot an innovativen digitalen Finanzdienstleistungen in der Schweiz inzwischen durchaus bemerkenswert.
Fintech-Studie: Zürich ist Fintech-Zentrum
11. März 2016 - Die Schweizer Fintech-Szene mischt den Finanzsektor auf, insbesondere in Zürich. Das "Handout Swiss Fintech 2016" zeigt, dass Banken spätestens jetzt umdenken sollten.

Kommentare

Donnerstag, 9. Juni 2016 Klaus Rogger
Schön, aber hier verpulvert Swisscom Steuergelder! Es erstaunt mich eh, dass Ihr von ITReseller nie über das misslungene Cloud Projekt bei der Swisscom schreibt. Dies Info ist weit verbreitet in der IT Szene und es ist bekannt, dass Swisscom ca. 400Mio in den Sand gesetzt hat. Angefangen hat dies damals alles mit Hr. König der von NetApp zu Swisscom kam und CEO Swisscom IT Service wurde. Er hat eine reine Storage Brille und die ganze Cloud Lösung ( man hat den Speicherhersteller mit 3 Buchstaben gewählt), welcher es bis heute nicht fertig gebracht hat die Lösung zum fliegen zu bringen. Dies wäre doch mal eine Story für Euch! Fragt doch mal bei den Kunden nach!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER