0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx Fintech-Studie: Zürich ist Fintech-Zentrum - IT Reseller
x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Fintech-Studie: Zürich ist Fintech-Zentrum

Fintech-Studie: Zürich ist Fintech-Zentrum

(Quelle: Active Sourcing)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. März 2016 - Die Schweizer Fintech-Szene mischt den Finanzsektor auf, insbesondere in Zürich. Das "Handout Swiss Fintech 2016" zeigt, dass Banken spätestens jetzt umdenken sollten.
Banken müssen sich neu erfinden. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie von Active Sourcing. Seit 2007 untersucht das Beraterhaus Entwicklungen im Bankenmarkt, seit 2015 auch die aufkommende Fintech-Szene. "Finanzplattformen, Hypothekenvermittler oder Crowdfunding- und Crowdlending-Plattformen werden immer häufiger genutzt und setzen die bestehende Finanzbranche anhand neuen Innovationen unter Druck", heisst es in einer Mitteilung zum erstmalig publizierten "Handout Swiss Fintech 2016" seitens Active Sourcing.

Die Schweiz entwickele sich neben London und Frankfurt zu eine der weltweit wichtigsten Fintech-Szenen, heisst es weiter. Von weltweit rund 2000 Fintech-Unternehmen befänden sich knapp 10 Prozent in der Schweiz. Ein Drittel dieser Schweizer Fintechs bieten bankensubstituierende Leistungen an, sprich sie stehen in direkter Konkurrenz zu Banken. Dies, so Active Sourcing, könne schwerwiegende Konsequenzen für den Schweizer Finanzplatz zur Folge haben. Immerhin sei hierzulande jeder 17. Arbeitsplatz im Finanzsektor angesiedelt, der 11 Prozent der nationalen Wertschöpfung ausmache.
Was die geografische Verteilung der Fintech-Unternehmen angeht, nimmt der Kanton Zürich die Spitzenposition ein. Dort finden sich mit rund 80 Fintech-Unternehmen und damit knapp ein Viertel aller hierzulande vertretenen. In der Westschweiz sind derweil die meisten in den Kantonen Genf und Waadt angesiedelt. "Die geografische Verteilung der in der Schweiz ansässigen Fintechs zeigt, dass diese sich gezielt die Finanz- und Wirtschaftsplätze der Schweiz als Standort aussuchen", resümiert Active Sourcing.

Darüber hinaus zeigt die Studie: Der Bereich "Investment, Asset and Wealth Managemen" ist aktuell das grösste von den Fintechs adressierte Marktsegment (40 Nennungen), gefolgt von "Payment / Settlement Services" (35 Nennungen). 29 Fintech-Unternehmen bieten zudem Crowdfunding oder Crowdlending an, wobei sich demgegenüber nur noch zwei Fintechs mit Classical Funding und Lending befassen. Zu guter Letzt befassen sich heute 19 Fintech Unternehmen mit der Idee des dezentralen Transaktionssystems. (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Fintech: Jede elfte Firma sitzt in der Schweiz
26. November 2015 - Gemäss einer Untersuchung der IG Bank Switzerland gibt es hierzulande 111 Fintech-Unternehmen, vier Mal mehr als noch 2010. Das Gros davon sitzt in Zürich.
Crealogix beteiligt sich an Fintech-Anbieter Elaxy
23. Oktober 2015 - Mit einer Partnerschaft mit dem deutschen IT-Dienstleister Fiducia & GAD IT sowie einer Beteiligung an dessen Tochter Elaxy erweitert Crealogix sein Digital-Banking-Portfolio und macht Deutschland zum zweiten Heimmarkt.
Crealogix kauft britisches Unternehmen
26. Januar 2015 - Der Schweizer Finanzsoftwarehersteller Crealogix hat das britische Fintech-Unternehmen MBA Systems übernommen und will dadurch sein Service-Angebot ausbauen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER