Microsofts Windows-Umsatz bricht ein

Microsofts Windows-Umsatz bricht ein

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. April 2016 - Analysten prognostizieren Microsoft einen Einbruch der Windows-Umsätze um 7,5 Prozent auf 13,5 Milliarden Dollar für dieses Jahr.
Microsofts Windows-Umsatz bricht ein
(Quelle: Microsoft)
Windows und Office sind seit jeher die Cash Cows für Microsoft – Diversifizierung hin oder her. Allerdings muss Microsoft rund um Windows in diesem Jahr einen empfindlichen Umsatzeinbruch hinnehmen. Dies zumindest behalten die Analysten von Gartner laut einem Artikel im "Wall Street Journal". Demnach sollen die Windows-Umsätze bei Microsoft im laufenden Jahr um 7,5 Prozent auf 13,5 Milliarden Dollar sinken.

Die Prognosen von Gartner sollen sämtliche Windows-Versionen umfassen, der sinkende Umsatz komme allerdings daher, dass die Verkaufszahlen von Windows 10 in diesem Jahr schwächer seien als erwartet. Microsoft spricht rund um Windows 10 von einer Erfolgsstory und vermeldete jüngst 270 Millionen aktive Windows-10-Clients, so das "Wall Street Journal". Allerdings sei das Gros dieser Zahl auf die Gratis-Updates zurückführen, die Microsoft im Consumer-Bereich rund um Windows 10 anbietet. Der Rückgang beim Verkauf sei aber auf Unternehmenskunden zurückzuführen, so Gartner, die für Windows 10 zahlen müssen. Zahlreiche Firmen hätten im letzten Jahr Lizenzen gekauft, um Windows 10 zu testen, der Roll-out sei aber nicht vor 2017 geplant. Und viele Firmen würden den Roll-out auch noch weiter aufschieben, bis die Wirtschaftslage stabiler sei, so Gartner. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft kündigt Anniversary Update für Windows 10 an
31. März 2016 - Im Sommer wird Microsoft ein erstes grosses Update für Windows 10 veröffentlichen. Das Anniversary Update soll unter anderem Cortana und die Stifteingabe verbessern und Windows Hello in den Browser bringen.
Bundesverwaltung führt Windows 10 ein
9. März 2016 - Die Bundesverwaltung hat vom Parlament grünes Licht für eine Migration auf Windows 10 bekommen. Bis 2020 soll Windows 7 abgelöst werden, gerechnet wird mit Kosten in der Höhe von 89 Millionen Franken.
Windows-10-Anteil steigt innert Monatsfrist um 1 Prozent
4. März 2016 - Windows 10 hat den Marktanteil per Ende Februar gegenüber dem Vormonat um knapp 1 Prozent auf 12,82 Prozent steigern können.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER