Swisscom lanciert TV-Box, die UHD-Inhalte und Befehle auf Schweizerdeutsch unterstützt
Quelle: Swisscom

Swisscom lanciert TV-Box, die UHD-Inhalte und Befehle auf Schweizerdeutsch unterstützt

Swisscoms neue TV-Box kommt mit UHD-Unterstützung und Fernbedienung, die Sprachbefehle auch auf Schweizerdeutsch versteht. Für Bestandskunden kostet das gute Stück 119 Franken, Neukunden bekommen es umsonst.
13. April 2016

     

Rechtzeitig vor der Fussball-Europameisterschaft 2016 hat Swisscom verkündet, eine neue TV-Box zu lancieren. Mit dieser können Swisscom-TV-Kunden auf "SRF zwei" einzelne EM-Spiele in Ultra High Definition (UHD) empfangen, verspricht der Telco – erstmalig in der Schweiz. Zu den einzelnen Spielen sollen das Eröffnungsspiel sowie Partien ab dem Viertelfinale gehören. Die TV-Box für Swisscom TV 2.0 ist ab Mittwoch, 14. April, über Swisscom Verkaufstellen bestellbar. Während bisherige Kunden 119 Franken dafür hinblättern müssen, erhalten Neukunden die Box beim Abschluss eines Vivo-Pakets mit Swisscom TV 2.0 gratis.

Vorraussetzung dafür, Inhalte in UHD-Qualität abzuspielen, ist natürlich auch ein UHD-fähiges Fernsehgerät – sowie eine Mindestbandbreite von 40 Mbit/s. Zum Start der neuen Box stellt Swisscom ein paar UHD-Filme zur Miete bereit. Das Angebot soll laufend ausgebaut werden und Ende Mai sollen die ersten TV-Kanäle in UHD starten, erklärt Swisscom. Via integriertem Medienplayer VLC können Kunden etwa Smartphone-Filme in hoher Qualität schauen und bald – wann genau, ist offen – sollen Kunden mit der neuen Box auch Youtube-Inhalte in UHD streamen können.


Mit der neuen Box kommt zudem eine neue Fernbedienung mit integriertem Mikrofon. Damit können Kunden mittels Spracheingabe nach Begriffen suchen, zum Beispiel nach Film- oder Programmtiteln, Schauspielern oder Sportclubs. Die Sprachsuche unterstützt neben Hochdeutsch angeblich alle Deutschschweizer Dialekte und Französisch. Noch in diesem Jahr soll Italienisch folgen. (aks)



Weitere Artikel zum Thema

Drei Neue im Swisscom-Verwaltungsrat

7. April 2016 - An der diesjährigen Swisscom-Generalversammlung wurde eine Dividende von 22 Franken pro Aktie genehmigt und es wurden neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt, unter anderen Roland Abt.

Update: Swisscom kämpft mit massiven Störungen

6. April 2016 - Die Swisscom kämpft mit massiven Störungen. Betroffen sind unter anderem die Mail- und News-Plattform von Bluewin.

Joint-Venture von Ringier, SRG und Swisscom heisst Admeira

18. März 2016 - Ringier, die SRG und Swisscom haben den Namen ihrer gemeinsamen Vermarktungsfirma bekannt gegeben: Admeira. Der operative Betrieb des Joint-Ventures soll am 4. April aufgenommen werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER