Crealogix beteiligt sich an Fintech-Anbieter Elaxy

Crealogix beteiligt sich an Fintech-Anbieter Elaxy

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Oktober 2015 - Mit einer Partnerschaft mit dem deutschen IT-Dienstleister Fiducia & GAD IT sowie einer Beteiligung an dessen Tochter Elaxy erweitert Crealogix sein Digital-Banking-Portfolio und macht Deutschland zum zweiten Heimmarkt.
Crealogix beteiligt sich an Fintech-Anbieter Elaxy
(Quelle: Crealogix)
Das Schweizer Softwarehaus Crealogix hat eine langfristige Kooperation mit Fiducia & GAD IT vereinbart, dem IT-Dienstleister der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Im Rahmen der Partnerschaft erwirbt Crealogix zudem eine laut Mitteilung massgebliche Beteiligung an Elaxy, einer Tochtergesellschaft von Fiducia & GAD. Elaxy ist ein deutscher Fintech-Anbieter für interaktive Beratungslösungen für Banken und Finanzdienstleister. Konkret erwirbt Crealogix in Form einer Initialbeteiligung per 1. Januar 2016 80 Prozent an Elaxy Financial Software & Solutions sowie 20 Prozent an Elaxy Business Solutions & Services. Mittelfristig sei dann aber ein Ausbau der Beteiligung geplant.

Crealogix möchte durch die Beteiligung sein Produktportfolio im Bereich der interaktiven digitalen Bankberatung erweitern. Laut Mitteilung passt das kombinierte Lösungs- und Kundenportfolio "perfekt in die Strategie von Crealogix als innovativer Enabler für Digital Banking". Zudem baue man mit diesem Schritt den deutschen Markt zu seinem zweiten Heimmarkt aus, so die Schweizer Softwareschmiede weiter. "Die Zusammenarbeit mit Fiducia & GAD und unsere Beteiligung an Elaxy unterstützt unsere strategischen Zielsetzungen durch Stärkung unseres marktführenden Angebots im Fintech-Bereich sowie den Ausbau unserer Präsenz in Deutschland", so Bruno Richle, Präsident des Verwaltungsrates und CEO der Crealogix-Gruppe. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Crealogix will wieder schwarze Zahlen schreiben
19. Oktober 2015 - Ab diesem Geschäftsjahr will Crealogix wieder mindestens ein ausgeglichenes operatives Ergebnis erreichen. Gestartet ist man mit einem Nettoerlös von 54 Millionen Franken.
Crealogix fährt 10,3 Millionen Franken Verlust ein
29. September 2015 - Die Schweizer Softwareschmiede Crealogix hat im Geschäftsjahr 2014/15 10,3 Millionen Franken Verlust gemacht. Schuld sollen die getätigten Investitionen sein.
Crealogix kauft britisches Unternehmen
26. Januar 2015 - Der Schweizer Finanzsoftwarehersteller Crealogix hat das britische Fintech-Unternehmen MBA Systems übernommen und will dadurch sein Service-Angebot ausbauen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER