Swiss Fibre Net gewinnt neue Partner in Bellinzona und Yverdon-les-Bains

Swiss Fibre Net gewinnt neue Partner in Bellinzona und Yverdon-les-Bains

(Quelle: Swiss Fibre Net)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. November 2015 - Mit AMB aus Bellinzona und SEY aus Yverdon-les-Bains hat der Schweizer Glasfaser-Netzverbund Swiss Fibre Net neue Partner gewonnen. Mittlerweile vereint der Verbund fast 800'000 Schweizer Haushalte.
Swiss Fibre Net, ein Gemeinschaftsunternehmen lokaler Energieversorger, hat Zuwachs bekommen und ist jetzt in allen Sprachregionen der Schweiz vertreten. Neu zum Netzverbund gehören AMB aus Bellinzona und SEY aus Yverdon-les-Bains. Wie Swiss Fibre Net mitteilt, vereint der Netzverbund mit den jüngsten Zugängen nun fast 800'000 Haushalte. Mit der Mitgliedschaft erhalten die neuen Partner Zugang auf die nationalen Glasfaser-Zugangsleitungen für überregionale und schweizweit tätige Service-Provider und Mobilfunkanbieter.

Swiss Fibre Net verbindet die lokalen Glasfasernetze ihrer Partner zu einem grossflächigen, homogenen Netz. Zum Verbund zählen Energieversorger wie EWL (Luzern) oder Stadtwerk St. Gallen. Mit weiteren Unternehmen wurden Netzpartnerschaftsverträge geschlossen. Swiss Fibre Netz hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 1,4 Millionen FTTH-Netzanschlüsse zu bedienen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Andreas Kaelin wird VR-Präsident von Swiss Fibre Net
2. Juli 2015 - ICTswitzerland-Geschäftsführer Andreas Kaelin wird Verwaltungsratspräsident bei Swiss Fibre Net und damit Nachfolger von Peter Stäger.
Swiss Fibre Net baut Westschweizer Netz aus
6. März 2015 - Durch ein Abkommen mit dem Westschweizer Elektrizitätsunternehmen Romande Energie kann Swiss Fibre Net sein Angebot in der Westschweiz weiter ausbauen.
Sunrise partnert für 4G-Erschliessung mit Swiss Fibre Net
25. Februar 2015 - Für den Ausbau seines 4G-Netzes setzt Sunrise auf eine Kooperation mit Swiss Fibre Net. Gemeinsam wollen sie in den Städten Bern, Genf, St. Gallen, Luzern, Winterthur, Lausanne und Basel hunderte 4G-Antennenstandorte an das Glasfasernetz anbinden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER