Red Hat geht Cloud-Partnerschaft mit Microsoft ein

Red Hat geht Cloud-Partnerschaft mit Microsoft ein

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. November 2015 - Red Hat hat eine Partnerschaft mit Microsoft angekündigt. Teil der Partnerschaft ist, dass Microsoft Red Hat Enterprise Linux als die bevorzugte Lösung für Enterprise-Linux-Workloads auf Microsoft Azure anbietet.
Red Hat geht Cloud-Partnerschaft mit Microsoft ein
(Quelle: SITM)
Microsoft und Red Hat sind eine Partnerschaft rund um Hybrid-Cloud-Computing auf Microsoft Azure eingegangen. In den kommenden Wochen soll Microsoft Azure ein Red-Hat-Certified-Cloud- und Service-Provider werden, was es Anwendern ermöglichen soll, ihre auf Red Hat Enterprise Linux basierenden Applikationen und Workloads auch auf Microsoft Azure zu nutzen. Microsoft werde als Bestandteil der Partnerschaft Red Hat Enterprise Linux (RHEL) damit als die bevorzugte Lösung für Enterprise-Linux-Workloads auf Microsoft Azure anbieten, schreibt Red Hat. Für die kommenden Monate würden Microsoft und Red Hat zudem das Angebot Red Hat On-Demand planen, das "Pay-as-you-go” RHEL-Images umfasst, die auf dem Azure-Marktplatz mit Red-Hat-Support zur Verfügung stehen.

Die Partnerschaft soll aber noch weitergehen. Die Rede ist unter anderem von einem Zusammenziehen von Support-Teams, um Anwendern plattform- und unternehmensübergreifende Unterstützung durch Microsoft und Red Hat bieten zu können, oder auch von einheitlichem Workload-Management in Hybrid-Cloud-Umgebungen sowie von einer Zusammenarbeit im Bereich .Net zur Realisierung neuer Möglichkeiten der Applikationsentwicklung.

Weitere Informationen zu Partnerschaft liefern die jeweiligen Blogs zum Thema von Red Hat und Microsoft. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

CA vertieft Kooperation mit Microsoft
7. November 2014 - Microsoft und CA Technologies wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen, um es Kunden zu ermöglichen, ihre hybriden Umgebungen zu optimieren und Mainframe-Kapazitäten mit Azure zu verbinden.
IBM und Microsoft verknüpfen ihre Lösungen und Wolken
23. Oktober 2014 - Windows Server und SQL Server werden in Zukunft auch in der IBM Cloud angeboten. Im Gegenzug kommen Websphere Liberty, MQ und DB2 in die Cloud der Redmonder, also auf Microsoft Azure.
Microsoft bietet Azure zum Wiederverkauf an
26. Mai 2014 - Azure wird ab dem 1. August Teil des Open Licensing Program (OLP) von Microsoft. Somit sind Microsoft-Partner künftig in der Lage, Azure-Lizenzen wiederzuverkaufen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER