Alcatel-Lucent macht 206 Millionen Euro Verlust
Quelle: Alcatel-Lucent

Alcatel-Lucent macht 206 Millionen Euro Verlust

Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent hat im dritten Quartal 2015 zwar seinen Umsatz um fünf Prozent steigern können. Allerdings fällt der Verlust deutlich höher aus als im letzten Jahr.
29. Oktober 2015

     

Alcatel-Lucent hat – kurz vor der Einverleibung von Konkurrent Nokia – die Zahlen des dritten Quartals 2015 offen gelegt. So hat der Netzwerkausrüster seinen Umsatz zwar im Vorjahresvergleich um fünf Prozent auf 3,43 Milliarden Euro steigern können – Grund soll vor allem der schwache Euro sein, währungsbereinigt wären es sechs Prozent weniger Umsatz gewesen. Gleichzeitig hat das französisch-amerikanische Unternehmen aber einen Verlust von 206 Millionen Euro eingefahren. Damit ist der Verlust deutlich gestiegen; im Vorjahr lag dieser noch bei 18 Millionen Euro. Philippe Camus, Chairman and CEO of Alcatel-Lucent, zeigt sich in einer Mitteilung trotzdem zufrieden mit dem Konzernergebnis, zudem laufen die Vorbereitungen für den Zusammenschluss mit Nokia seinen Aussagen zufolge gut. (aks)


Weitere Artikel zum Thema

Alcatel-Lucent reduziert Verlust

3. August 2015 - Im zweiten Quartal des laufenden Jahres hat Alcatel-Lucent 54 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Zudem gibt das Unternehmen bekannt, dass CEO Michel Combes per 1. September zurücktritt.

Alcatel-Lucent-Übernahme durch Nokia bewilligt

27. Juli 2015 - Der milliardenschweren Übernahme von Alcatel-Lucent durch Nokia steht nichts mehr im Wege. Die EU-Kommission hat grünes Licht gegeben, der Zusammenschluss beeinträchtige den Wettbewerb nicht, heisst es.

Alcatel-Lucent Enterprise will Schweizer Daten-Reseller für sich gewinnen

22. Juli 2015 - Um in der Schweiz zusätzliche Daten-Reseller verpflichten zu können, startet Alcatel-Lucent ein neues Partnerprogramm. Dieses bietet neuen Partnern mitunter kostenlose Trainings und Support.

Bestätigt: Nokia will Alcatel-Lucent für 15,6 Milliarden Euro übernehmen

15. April 2015 - Nokia will den franko-amerikanischen Telekomausrüster Alcatel-Lucent für 15,6 Milliarden Euro übernehmen. Mit dem neu entstehenden Unternehmen sollen Innovationen wie 5G, IP und allgemein das Internet der Dinge vorangetreiben werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER