Stellenabbau und neue Führung bei Steg Electronics

Stellenabbau und neue Führung bei Steg Electronics

(Quelle: Steg)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. März 2015 - Bei Steg Electronics werden aufgrund der schwierigen Marktsituation und sinkenden Umsätzen knapp 10 Prozent der Stellen abgebaut. Ausserdem übernimmt Lorenz Weber die Geschäftsführung der PCP.ch-Tochter.
Bei Steg Electronics, seit Oktober 2014 eine Tochtergesellschaft von PCP.ch, kommt es zu einem Stellenabbau. Der Personalbestand von insgesamt 170 Mitarbeitern wird um zwölf Mitarbeiter reduziert. Begründet wird der Abbau unter anderem mit dem Jahresendgeschäft 2014, das schlechter ausfiel als erwartet. "Verbunden mit den schwierigen Marktentwicklungen, den negativen Auswirkungen des Eurokurses mit seit Anfang Jahr sinkenden Umsätzen sah sich Steg veranlasst, zusätzliches Synergiepotential mit PCP.ch zu eruieren und die Kosten anzupassen", heisst es weiter.

Neben dem Abbau der Arbeitsplätze kommt es auch zu einem Wechsel an der Spitze von Steg. Anstelle von Manfred Steinhardt übernimmt Lorenz Weber, Verwaltungsratspräsident der PCP.com-Gruppe, die Steg-Geschäftsführung. Steinhardt soll dem Unternehmen aber in beratender Funktion erhalten bleiben. Daneben würden zurzeit weitere Massnahmen zur Verbesserung des Geschäftsverlaufes geprüft.

Nebst der Reorganisation gibt es aber auch Positives vom Steg-Sitz in Luzern zu berichten. So habe Steg als erster Erfolg des Zusammenschlusses mit PCP.ch das Online-Angebot auf diesen Monat hin massiv ausgebaut. Neu bietet Steg in seinem Onlineshop 250'000 Artikel an, 50 Mal mehr als bis anhin. Nebst Elektronikprodukten finden sich neu auch zahlreiche Artikel aus den Heimelektronikbereichen wie Haushalt, Garten oder Spielwaren. Zudem habe man die Lieferfrequenz erhöhen können. "Wer heute bestellt, kann die Waren bereits am nächsten Tag in einer der 17 Steg-Filialen abholen", so das Versprechen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Die Zukunft von Steg Electronics
12. November 2014 - In einem Doppelinterview erklären Steg-Geschäftsführer Manfred Steinhardt und PCP.ch-Gründer Lorenz Weber, wie es nach dem Zusammenschluss von PCP.ch und Steg mit dem Unternehmen weitergehen soll.
Steg Electronics und PCP.ch fusionieren
3. Oktober 2014 - Per 1. Oktober haben sich die Schweizer PC- und Elektronik-Anbieter Steg Electronics und PCP.ch zusammengeschlossen. Die Marken Steg und PCP.ch sollen erhalten bleiben und auch Entlassungen soll es keine geben.
Steg-Neuausrichtung zeigt gewünschte Wirkung
13. August 2014 - Wie der PC-Assemblierer Steg bekannt gibt, ist das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Mit einem neuen Supply Chain Management konnte zudem der Warendurchlauf optimiert werden.

Kommentare

Freitag, 27. März 2015 Andre
Wen wundert es bei schlechter Kundenbehandlung. Reaktives Verhalten starre und langsame Prozesse, da kann es ja nur bergab gehen. Schade für die Mitarbeiter aber solche Unternehmen straft der Markt!

Freitag, 27. März 2015 Fritz Meier
Es muss Steg ja richtig dreckig gehen dass Steg sich mit dem Winzling pcp.ch zusammengetan hat. PCP mit PC-Ostschweiz sind extrem Margenschwach und haben gegen die drei Grossen im Online Geschäft kaum Überlebenschancen. Zudem ist das Steg Geschäft mit 17 Lager-Abholplätzen viele zu Kostenaufwändig. Diditec ist mit diesem Fehlkonzept bereits abgestürzt. Ha!Ha!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER